Foto: Shutterstock.com

Vorstellungsgespräch - Was gilt es zu beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch sollten Sie als erste Belohnung ansehen.
Denn sie bedeutet, dass man von Ihren Bewerbungsunterlagen beeindruckt war. Doch nun gilt es den möglichen Arbeitgeber erneut von sich zu überzeugen. Darauf müssen Sie sich intensiv vorbereiten.

Bitte beachten

Die genannte Liste stellt die Gefahren dar, bzw. die Hindernisse, die ein Vorstellungsgespräch vereiteln könnten:

  • Unpünktlichkeit
  • Ungepflegtheit und/oder der Branche unangemessene Kleidung
  • Unvorbereitet in das Gespräch gehen
  • Sich vorher nicht über die Firma informieren.
  • Unfreundlichkeit, Unhöflichkeit, Schüchternheit, zu forsches Auftreten

Unbedingt erforderlich

  • Pünktliches Erscheinen
  • Kleidung sollte gepflegt, der Branche angemessen sein, keine auffälligen Farben
  • Sich vorher auf eventuelle Fragen vorbereiten
  • Sich vorher über das Unternehmen informieren und Fragen ausarbeiten
  • Selbstsicheres, offenes Verhalten

Weiterführende Tipps

  • Gehen wir einmal davon aus, dass Sie pünktlich und gepflegt erscheinen, sollten wir uns doch zunächst mit Punkt 3 + 4 näher beschäftigen. Die Vorbereitung beinhaltet die Beschäftigung mit den Fragen, die Ihnen möglicherweise gestellt werden können, z.B.:
  1. Warum wollen Sie die Stelle wechseln? (falls Sie noch beschäftigt sind)
  2. Warum und wie lange sind Sie arbeitslos? (bei Arbeitslosigkeit)
  3. Weshalb haben Sie so selten bzw. oft den Arbeitgeber gewechselt?
  4. Über welche Fachkenntnisse verfügen Sie?
  5. Warum haben Sie sich bei uns beworben?
  6. Was wissen Sie über unser Unternehmen?
  7. Wie reagieren Sie auf Stress?
  8. Welche Stärken, welche Schwächen haben Sie?
  9. Warum sollten wir Sie einstellen?
  10. Wie lösen Sie Konflikte?
  11. Wie verbringen Sie Ihre Freizeit?

 

  • Nun zu Punkt 4 der Vorraussetzungen. Sich vorher über das Unternehmen informiert zu haben, kann in sich im Vorstellungsgespräch vorteilhaft auswirken. 
  • Recherchieren Sie im Internet auf der Firmen-Website und/oder rufen Sie vorher an und informieren sich kurz in der Zentrale. Falls möglich, können Sie die Adresse einmal aufsuchen und sich die Gegebenheiten von außen ansehen. Welchen Eindruck macht die Firma auf Sie?
  • Beschäftigen wir uns nun mit dem Ablauf eines Vorstellungsgespräches. Die meisten Firmen halten sich an das Konzept, es sei denn, Sie haben es mit einem in diesem Bereich unerfahrenen Arbeitgeber zu tun, dann müssen Sie das Gespräch durch offene Fragen selbst in Gang bringen. Das erwartet Sie in einem Vorstellungsgespräch:

 

  1. Begrüßung - Für Sie, den Bewerber heißt das, im Stehen per Handschlag. Sollten mehrere Personen anwesend sein, begrüßen Sie den/die Geschäftsführer/in bzw. Personalleiter/in zuerst.
  2. Small-Talk zum Aufwärmen - In den meisten Fällen werden Sie gefragt, ob Sie den Weg gut gefunden haben, wo Sie geparkt haben etc..
  3. Darstellung der Firma - Hier schildert Ihnen der Gesprächspartner Wichtiges über seine Firma z.B. Produkte, Kunden, Vertrieb, Umsatz, Weiterentwicklungsmöglichkeiten, Mitarbeiterstamm etc.
  4. Selbstpräsentation - Nun sind Sie wieder dran. Sie werden gefragt, was sie bisher gemacht und wo Sie gearbeitet haben. Bitte nicht den ganzen Lebenslauf wiedergeben, die letzten Jahre reichen. Ihr Vortrag sollte nicht länger als 10 Minuten dauern.
  5. Fragen des Arbeitgebers - Nun müssen Sie gegebenenfalls die o.g. Fragen beantworten, auf deren Beantwortung 
  6. Sie sich vorbereitet haben. 
  7. Einstellungsstechnische Fragen des Arbeitgebers - Hier werden Sie in der Regel Fragen nach dem Gehalt und dem möglichen Eintrittstermin beantworten müssen.
  8. Bewerberfragen - Nun haben Sie, natürlich nach Aufforderung, selbst Gelegenheit Fragen zu stellen. Sie erhalten nicht nur wichtige Informationen, sondern signalisieren damit auch Interesse an dem Unternehmen.
  9. Abschluss des Gesprächs - Sie bedanken sich für das Gespräch. Wenn der Arbeitgeber nicht von selbst weitere Termine bzw. die weitere Vorgehensweise anspricht, können Sie das auch selbst tun.

 

Trainieren Sie diese Punkte mit einem Bekannten, bis Sie sich sicher fühlen. 

Kommentare