Foto: Shutterstock.com

Was ist ein Justizvollzugsbeamter?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Die Bezeichnung Justizvollzugsbeamter ist eine in Deutschland übliche Amtsbezeichnung für Beamte der Justiz.

Die Bezeichnung Justizvollzugsbeamter ist eine in Deutschland übliche Amtsbezeichnung für Beamte der Justiz, die in Justizvollzugsanstalten zur Betreuung und Bewachung der Gefangenen eingesetzt sind und nach den Regularien des Strafvollzugsgesetzes, der Strafvollstreckungsordnung und des Untersuchungshaftvollzugsgesetz handeln. Die Tätigkeit erfordert in der Regel eine mindestens zweijährige Ausbildung und gehört zur Laufbahngruppe des mittleren und gehobenen Dienstes. Heute sind nur noch die Beamten des mittleren Dienstes zum Tragen einer Uniform verpflichtet.

Die Hauptaufgabe der Justizvollzugsbeamten

  • Die Hauptaufgabe der Beamten des allgemeinen Vollzugsdienstes ist die Betreuung, Beaufsichtigung und die Versorgung der Gefangenen. Dabei werden die Beamten durch eine Vielzahl von besonderen Fachdiensten wie zum Beispiel Sozialarbeiter, Ärzte, Psychologen oder Seelsorger unterstützt.
  • Eine weitere wichtige Aufgabe ist vor allem aber auch die Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung in der jeweiligen JVA.
  • Deshalb können sie zu jeder Zeit innerhalb der Anstalt Kontrollen von Räumlichkeiten und Personen durchführen und die Außenkontakte der Häftlinge überwachen.
  • Auch die Besucher werden immer entsprechend kontrolliert. Das Hauptziel dabei ist es, das Einschmuggeln verbotener Gegenstände in die JVA zu verhindern und somit die Ordng und Sicherheit in der Anstalt zu gewährleisten.
  • Das Auffinden verbotener Gegenstände hat für den Häftling disziplinarrechliche, aber auch strafrechtliche Folgen. 

Der Justizvollzugsbeamte - Weitere Details

  • Im Einzelfall kann es bei besonderen Gefährdungslagen vorkommen ,dass die eigenen Mittel und Fähigkeiten der betreffenden Anstalt zur Bewältigung der Gefahrenlage nicht mehr ausreichen. In diesen Fällen kann die Anstaltsleitung ein Sonderkommando anfordern, das für deartige Situationen speziell ausgebildet ist (Beispiel: Sicherheitsgruppe Justizvollzug Baden-Württemberg)
  • Ein weiterer Aufgabenbereich der normalen Justizvollzugsbeamten sind auch Ausführungen, wenn Insassen dringende Termine außerhalb der Anstalt wahrzunehmen haben. Beispiel: Gerichtstermine.
  • Neben Beamten im allgemeinen Justizvollzugsdienst gibt es aber zum Beispiel auch noch die Beamten im Werkdienst. Denn im Strafvollzug sollen den Gefangenen auch berufliche Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt werden, damit sie später beruflich wieder eingegliedert werden können. In Bayern müssen Bewerber für diesen Dienst deshalb zum Beispiel die Meisterprüfung oder einen gleichwertigen Abschluss besitzen, der die Befähigung zur Ausbiuldung von Azubis verleiht.

Kommentare