Foto: Shutterstock.com

Wie kostenintensiv ist Nachhilfeunterricht wirklich?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:59
Ob in der Schule oder in der Uni, sobald sich Schwierigkeiten auftun...

Ob in der Schule oder in der Uni, sobald sich Schwierigkeiten auftun, ist eine kompetente Nachhilfe genau das Richtige.

  • Vereinbar immer eine Probestunde, welche nur dann bezahlt wird, wenn auch das Kind etwas verstanden hat. Dies ist wichtig, um zum einen herauszufinden, ob die Nachhilfe kompetent in seinem Fach ist und zum anderen, ob der Schüler, gut mit seinen Methoden zurechtkommt.

Stundenanzahl

  1. Es gibt die Möglichkeit 1 Stunde als 45 Minuten, aber auch als 60 Minuten anzusehen.
  2. Zudem kommt es drauf an, ob nur 1 Stunde Nachhilfe gegeben wird oder gleich mehrere, falls der Weg bis zum Schüler länger ist und es sich lohnen sollte.

Preis

  1. Generell gibt es keinen festen Stundenpreis für den Nachhilfeunterricht.
  2. Grundsätzlich bewegen sich die Preise pro Stunde zwischen 5-20 €. Auch geben viele einen Rabatt, wenn gleich 2, anstelle von 1 Stunde gemacht werden.
  3. Befindet sich der Schüler in der Grundschule und bekommt von einem anderen Schüler (nur wenige Klasse drüber) Nachhilfeunterricht, sind bei 45 Minuten 5 € vollkommen in Ordnung.
  4. Befindet sich der Schüler bereits auf einer Weiterführendenschule und gibt ihm ein Abiturient Nachhilfe, sollten es, egal ob bei 45 oder 60 Minuten, mindestens 10 € sein.
  5. Für Studenten sind 15 Euro durchaus angebracht. Diese müssen selbst viel lernen und so sollte sich die aufopfernde Zeit für sie lohnen.
  6. Erst wenn der Nachhilfeunterricht von einem richtigen Lehrer gegeben wird, können diese 20€ in der Stunde verlangen, da sie darin gelernt sind, anderen etwas beizubringen.

Kommentare