Foto: Shutterstock.com

Wie plant man eine Firmenweihnachtsfeier?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Man sollte auf einige Dinge achten und den Erfolg der Weihnachtsfeier nicht dem Zufall überlassen!

Die Weihnachtsfeier ist für jeden Chef ein heikles Thema. Abseits der täglichen Geschäftsroutine kann es auch mit dem zuverlässigsten Mitarbeitern zu peinlichen Zwischenfällen kommen. Oder es kommt noch schlimmer und die Weihnachtsfeier wird zum absolut langweiligen Flop. Man sollte, als Chef, auf bestimmte Dinge achten und den Erfolg der Weihnachtsfeier nicht dem Zufall überlassen!

  • Ein großes Problem ist das Alkohol-Dilemma auf Betriebsfeiern! Wenn man dafür sorgt, dass die Firmen-Weihnachtsfeier nicht mitten in der Nacht stattfindet, hat man schon einen guten Garant dafür, die Feier nicht zum „Besäufnis“ werden zu lassen. 
  • Mitarbeiter, die müde und gestresst sind, kommen oftmals weniger gut miteinander aus oder verlieren völlig die Lust daran noch mehr Zeit in die Firma zu investieren, auch wenn es bei dieser Zeit um die Weihnachtsfeier geht. 
  • In der Woche, in der die Feier stattfindet sollte man, auch im Hinblick auf die Weihnachtszeit, den Stress für seine Angestellten vermindern. Ein guter Ausklang des Jahres wird das neue Jahr gut beginnen lassen!

  1. Die Grundregel ist eigentlich, dass man die Weihnachtsfeier nicht im Büro oder in der Firma selbst abhalten sollte. 
  2. Man muss sich rechtzeitig um die Location für die Weihnachtsfeier kümmern, denn die eigene Firma wird nicht das einzige Unternehmen in der Stadt sein, welches eine Firmen-Weihnachtsfeier plant. Hinzu kommen diverse Vereine, Clubs oder Schulklassen, die vor den Ferien oder Winterpausen ihre Weihnachtsfeier abhalten möchten. 
  3. Es ist wichtig, jedes Jahr für etwas anderes zu sorgen. Die Weihnachtsfeier darf nicht zum „Dejavue“ für die Angestellten werden, sonst werden sie irgendwann nicht mehr oder nur ungern kommen! 
  4. Ein Chef muss die Firmen-Weihnachtsfeier zu einem Ereignis werden lassen, an dem die Mitarbeiter gerne teilnehmen. 
  5. Dabei sollte es keine Rolle spielen, ob sich einige der Angestellten nicht noch außerhalb des Büros sehen wollen. 
  6. Die Weihnachtsfeier sollte an einem ausgefallenen Ort, wie einer Bowlingbahn, einer Gokartbahn oder einer Erlebnishalle stattfinden, so wird das Treffen der Mitarbeiter auch zum Erlebnis. Restaurants sind langweilig!


Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

  • Eine Weihnachtsfeier kann man auch am Mittag oder frühen Nachmittag abhalten. Auf diese Weise verhindert man übermäßigen Alkoholkonsum!
  • Nicht jedes Jahr dasselbe machen. Für seine Angestellten kann man sich ruhig etwas einfallen lassen – das motiviert die Mitarbeiter!
  • Wenn man die Gästeliste mit Familienangehörigen der Mitarbeiter ergänzt, werden auch mehr Mitarbeiter zur Feier kommen. Ein ganz anderes Gefühl der Zugehörigkeit zur Firma kommt auf!

Kommentare