Foto: Shutterstock.com

Wie verhandelt man eine Gehaltserhöhung?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Sie haben in diesem Geschäftsjahr hervorragende Arbeit geleistet und wollen eine Gehaltserhöhung?

Sie haben in diesem Geschäftsjahr eine hervorragende Arbeit geleistet, Ihre Projektziele erreicht, Ihre Kunden sind begeistert, Ihr Chef hat Sie für Ihre glänzenden Leistungen gelobt. Aber wie gut stehen Ihre Chancen auf eine Gehaltserhöhung? Auf das bevorstehende Gespräch mit Ihrem Chef sollten Sie sich gründlich vorbereiten.

  • Informieren Sie sich über aktuelle Erfolge Ihres Unternehmens sowie über die Gehälter Ihrer Kollegen, um eine realistische Forderung zu formulieren. Sollte Ihr Chef Ihre Gehaltserhöhung mit dem Argument ablehnen, dass es Ihrer Firma finanziell zu schlecht geht, so argumentieren Sie mit den im Vorfeld erfragten Tatsachen über z.B. veröffentlichte Neuigkeiten zum Wachstum Ihrer Projekte und neuen Kunden. 
  • Über Gehälter Ihre Kollegen sollten Sie allerdings lieber nicht sprechen, dies vermittelt einen eher schlechten Eindruck und wirkt sich negativ auf das Gesprächsklima aus.
  • Betonen Sie, wie erfolgreich Ihr Projekt war, wie gut Ihr Team funktioniert, bringen Sie Zahlen und Fakten auf den Tisch, machen Sie Ihren Chef insbesondere darauf aufmerksam, an welchen Stellen Sie besser geworden sind. 
  • Dies sollten Sie allerdings ruhig und sachlich vortragen, keinesfalls emotional oder nervös.

  1. Seien Sie darauf gefasst, dass Ihr Chef eine ablehnende Haltung einnehmen wird. Vergessen Sie nicht: es ist eine Verhandlung, in der Sie Ihre Leistung anbieten und dafür eine völlig adäquate Gegenleistung fordern. 
  2. Also bleiben Sie ruhig und selbstbewusst. Lassen Sie sich nicht mit geschickt formulierten Fragen provozieren, verunsichern oder aus dem Konzept bringen. Bleiben Sie von Ihrem Marktwert überzeugt und bestimmen Sie den Gesprächsverlauf mit.
  3. Bieten Sie sich auch nicht zum Schnäppchenpreis an, wenn man dies tut zweifelt man seine eigenen Qualifikationen an.
  4. Recherchieren Sie übliche Gehälter in Ihrer Branche wie z.B. www.gehaltsvergleich.com
  5. Auf die Frage wieviel Sie verdienen möchten, lassen Sie Ihren Chef den ersten Vorschlag machen. Falls dieser darauf besteht von Ihnen eine Zahl zu hören, nennen Sie immer eine Gehaltsspanne. Am geschicktesten ein Bruttojahresgehalt. z.B. 30 000 - 35 000 €. Meistens wird Ihr Vorgesetzter nicht den niedrigsten genannten Wert wählen.
  6. Sprechen Sie nicht über Ihre privaten Bedürfnisse oder Schwierigkeiten. Zum Einen würde es Ihren Chef nicht überzeugen - für Ihre privaten Angelegenheiten ist Ihr Chef nicht zuständig, also klammern Sie am besten alles Private aus dem Gespräch aus. 
  7. Zum Anderen würden Sie an Glaubwürdigkeit verlieren. Arbeiten Sie nur mit treffenden Argumenten - Sie müssen Ihren Chef davon überzeugen, dass Ihre Gehaltserhöhung berechtigt und im Interesse des Unternehmens ist, denn genau diese Frage wird sich Ihr Chef zur Entscheidungsvorlage machen.


Und so können Sie Ihr Gespräch schrittweise strukturieren:

  • Leiten Sie das Gespräch mit dem kurzen Review über Ihre Erfolge ein
  • Holen Sie die Meinung Ihres Chefs zu Ihrer Leistungen ein (falls noch nicht bekannt)
  • Beantworten Sie kritische Fragen ruhig, selbstbewusst und sachlich
  • Stellen Sie Ihre Argumente klar und deutlich dar

Kommentare