Foto: Shutterstock.com

Wie verhindert man gefeuert zu werden?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Man kann selbst viel dazu beitragen, dass es nicht dazu kommt.

Ein Patentrezept gibt es sicherlich nicht, wenn man im Berufsleben steht und nicht gefeuert werden möchte. Aber man kann selbst viel dazu beitragen, dass es nicht dazu kommt.

  • Auch wenn man sich sehr viel in den Arbeitsalltag mit einbringt und den größten Teil der Anforderungen des Arbeitsgebers erfüllt, man ist niemals dagegen gefeit, nicht doch gefeuert zu werden. 
  • Das hat nicht immer etwas mit der Person selbst zu tun, sondern mit der Arbeitsmarktsituation. Aber man kann wenigstens von sich behaupten, sein Bestes getan zu haben.

  1. Im heutigen Berufsleben werden an den Mitarbeiter sehr hohe Anforderungen gestellt. Sicherlich kann nicht jeder jede Forderung erfüllen, aber man muss schon ein gewisses Maß mitbringen. 
  2. Wichtig ist vor allem, dass man als Mitarbeiter auf jeden Fall pünktlich ist. Auch wenn man eine Gleitzeitarbeitszeit hat, sind Kernzeiten angegeben, an die man sich halten sollte. 
  3. Jedes Unternehmen muss Geld sparen und ist somit auch auf seine Mitarbeiter angewiesen, dass diese Vorschläge und Ideen in den Arbeitsalltag einbringen, mit denen Arbeitszeit eingespart werden kann. 
  4. Außerdem fordern die meisten Unternehmen, dass man zeitlich sehr flexibel ist, kreativ, freundlich, hilfsbereit und vor allem teamfähig. 
  5. Das betrifft vor allem Arbeitsplätze, bei denen Hand in Hand gearbeitet werden muss und wo es um Termine geht. 
  6. Gerade in großen Teams werden oft auch Mitarbeiter gesucht, die ein Gespür für ihre Kollegen haben. Dabei kann es sich um Problemlösungen handeln, die sowohl im privaten als auch im Arbeitsbereich auftreten. 
  7. Diese Mitarbeiter sind Gold wert, weil sie eher ins Vertrauen gezogen werden, als der unmittelbare Vorgesetzte. 
  8. Dabei sollte man allerdings davon ausgehen, dass es hier nicht um tratschen geht, sondern um ernsthafte Probleme. Aber diese können viel zu einem guten und ausgeglichenen Arbeitsklima beitragen.
  9. Beachten sollte man auf jeden Fall, dass man sich trotz aller Bereitschaft gut und viel zu arbeiten, nicht ausnutzen lassen sollte. Damit sind übermäßige Arbeitsstunden, geringer Verdienst und die Bereitschaft, immer einzuspringen, gemeint. 

Kommentare