Foto: Emine Dursun / Shutterstock.com

Wie wird man Kameramann?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Wenn du dich gerne neuen Herausforderungen stellst, mit vielen Menschen zusammenarbeiten und

Wenn du dich gerne neuen Herausforderungen stellst, mit vielen Menschen zusammenarbeiten und Verantwortung tragen möchtest und zudem Abwechslung in deinem Job liebst, dann ist eine Karriere als Kameramann genau das Richtige für dich. Finde im Folgenden heraus, was es dafür braucht.

  • Auch wenn einige Studien und Ausbildungen angeboten werden, brauchst du diese nicht zwingend, um als Kameramann zu arbeiten.
  • Besitzt du das Talent und kannst du eigene Projekte vorweisen, ist es auch so möglich eine Anstellung zu finden.

Durchstarten als Kameramann

Ständiges Lernen

  1. Um Kameramann werden zu können, musst du viel über das Filmen und über Kameras allgemein wissen.
  2. Informier dich viel und probier selbst auch vieles aus, da du nur so zum Profi wirst.
  3. Nutz zudem so viele Möglichkeiten zu filmen, wie du nur kannst, um deine Fähigkeiten weiter auszubauen.

Talent besitzen

  1. Auch wenn du vielleicht nicht von Anfang an weißt, worauf es ankommt, lässt sich das mit der Zeit entwickeln.
  2. Du solltest ein Auge für das Wichtige, die Details auf die es ankommt, haben.
  3. Der richtige Moment ist wichtig genau so wie die richtige Einstellung usw.

Bereitschaft alles zu geben.

  1. Die Rolle eines Kameramanns sollte nicht unterschätzt werden, da diese mit sehr viel Stress und harter Arbeit verbunden ist.
  2. Manchmal kann es dauern, bis du eine Aufnahme perfekt im Kasten hast, so musst du auch wenn es nicht einfach ist stets konzentriert arbeiten und ruhig bleiben.
  3. Werden ganze Filme gedreht z.B. ist dies mit mehreren Tagen harter Arbeit verbunden und deine Einstellung kann dann maßgeblich von der Qualität des Filmes abhängen.
  4. Es kann auch vorkommen, dass du viel Reisen oder stundenlang, ohne Pause, durcharbeiten musst.

Teamarbeit

  1. Auch wenn du deine Arbeit allein erledigst, sind viele Menschen an der Produktion beteiligt, mit welchen du auskommen musst.
  2. Zum einen das Objekt vor der Kamera, Produzenten etc. als richtiger Kameramann solltest du keine Probleme damit haben dir andere Meinungen anzuhören, Tipps entgegen zu nehmen und auch selbst im Team etwas beizusteuern.
  3. Zudem wird dir bei größeren Sachen gesagt, was du zu tun hast und Anweisungen präzise und schnell auszuführen, dürfen dich nicht stören.

Positive Einstellung

  1. Egal was auf dich zukommt, egal was gefilmt werden muss usw. deine Art sollte stets enthusiastisch sein.
  2. Auch wenn du dich in diesem Job einer Herausforderung stellen musst, sollte dich das nicht runterziehen, sondern motivieren harter zu arbeiten und positive Erwartungen zu haben.

Löse Probleme

  1. Auch wenn viele einen Kameramann nur als denjenigen sehen, welcher hinter der Kamera steht und etwas filmt, können etliche Probleme auf ihn zukommen.
  2. Die Technik kann ausfallen, es gibt andere Schwierigkeiten und dann muss ein echter Kameramann zeigen, was er kann und dass er Möglichkeiten findet, um die Probleme zu beheben.

Erfahrungen sammeln

  1. Frag hau bei Fernsehsendern in deiner Nähe nach, ob diese Leute benötigen, auch wenn es nicht direkt für die Kamera ist.
  2. Mach z.B. ein Praktikum, damit du den Job nähern kennenlernen kannst.

Kommentare