Foto: Shutterstock.com

Wie wird man mit großem Stress im Beruf fertig?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Sicherlich ist bekannt, dass der berufliche Stress in den nächsten Jahren nicht weniger wird.

Wer im Berufsleben steht, hat gerade in den letzten Jahren bemerkt, dass es gerade während dieser Zeit immer mehr zu berufsbedingtem Stress kommt und viele Personen an den Folgen erkranken. Sicherlich ist bekannt, dass der berufliche Stress in den nächsten Jahren nicht weniger wird. Eher wird er noch anwachsen und Personen, die einem Beruf nachgehen, werden immer mehr eingespannt werden. Aber man tut weder sich noch dem Arbeitgeber einen Gefallen, wenn man ohne Pause zu machen, arbeitet. Das wird eine gewisse Zeit funktionieren, aber am Ende fällt der Arbeitnehmer wegen totaler Erschöpfung für Wochen, Monate oder immer aus. Und das ist ganz gewiss nicht im Sinne des Arbeitnehmers und auch nicht des Arbeitgebers

  1. Um den Stress in halbwegs vernünftige Bahnen zu lenken, sollte man einen streng strukturierten Tagesplan einhalten. Das ist nicht immer möglich, aber sollte wenigstens versucht werden.
  2. Den Tag immer ruhig beginnen. Das fängt schon mit dem Aufstehen an. Man sollte lieber den Wecker 5 Minuten eher stellen und dann den Tag ruhig angehen. 
  3. Auf jeden Fall sollte man das Frühstück nicht vergessen oder wenigstens eine Tasse Tee, Kaffee oder Kakao zu sich nehmen. Das fällt vielen sehr schwer, ist aber notwendig, um einen Arbeitstag optimal durchstehen zu können.
  4. Auch wenn man meint, man hat keine Zeit für Pausen. Diese sind gesetzlich vorgeschrieben und sollten auch eingehalten werden. Dabei kann man eine leichte Nahrung zu sich nehmen und die restliche Zeit an der frischen Luft verbringen. 
  5. Entspannen kann man sich nur, wenn man seinen Arbeitsplatz verlässt, sonst beschäftigt man sich im Hintergrund automatisch weiter mit dem noch zu erledigenden Arbeitspensum.
  6. Auch wenn der Stress noch so groß ist, zwischen den Pausen sollte man immer einmal eine kurze Pause einlegen und die Augen ausruhen. Das sollten vor allem Personen mit einem Computerarbeitsplatz beachten. Im Laufe des langen Arbeitstages sollte man immer einmal einen Happen essen und vor allem viel trinken.
  7. In vielen Firmen wird während der Arbeitszeit eine Entspannung in Form von Körperübungen oder Massagen angeboten. Auch diese Zeiten sollte man fest einplanen und nicht die Arbeit vorschieben. 
  8. Was an keinem Arbeitstag fehlen sollte, sind persönliche Gespräche. Diese fördern das Arbeitsklima und den Zusammenhalt. Natürlich weiß jeder, dass das nicht ausgenutzt werden soll, denn immerhin handelt es sich ja um bezahlte Arbeitszeit.

Kommentare