Foto: Chris Harvey / Shutterstock.com

WikiLeaks - Wann wurde das Unternehmen gegründet?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Die umstrittene Internetplattform WikiLeaks wurde im Jahr 2006 gegründet.
Den eigenen Darstellungen zur Folge gehören zu den Gründungsmitgliedern Personen aus Europa, Australien, Afrika und Asien. Diese Mitglieder sind größtenteils anonym. Nur von zwei Mitgliedern sind die Namen bekannt. Zum einen von dem Deutschen Daniel Domscheit- Berg und dem Australier Julian Assange. Domscheit- Berg hat das Projekt jedoch wegen interner Differenzen bereits 2010 verlassen. Nach eigenen Angaben ist es Assange wichtig als Sprecher und nicht als Gründer der Gruppe gesehen zu werden. Gleichfalls nach Aussagen von Assange wirken fünf feste Mitarbeiter an diesem Projekt mit neben Freiwilligen aus aller Welt.

  1. Bekanntes Ziel der Enthüllungsplattform ist die ebenfalls anonyme Veröffentlichung von geheimen Dokumenten gemäß der Einstellung, dass auf der Grundlage von publiziertem Material eine Transparenz geschaffen werden kann, die wiederum die gesellschaftlichen Umstände für alle Menschen verbessert. 
  2. Pro Jahr müssen Kosten in Höhe von knapp 600.000 US-Dollar gedeckt werden.
  3. Dies geschieht einzig durch private Spenden, denn die eigenen Prinzipien der Verantwortlichen erlauben es ihnen nicht finanzielle Unterstützung von Unternehmen und Regierungen anzunehmen. 
  4. Um die Anonymität der vielen Informanten zu gewährleisten, bedienen sich die Betreiber einer besonderen Verschlüsselungstechnik.
  5. Durch sie kann der Ursprung der Quelle nicht zurückverfolgt werden.
  6. Dies gilt gleichermaßen für die Server von WikiLeaks selbst, denn es ist nicht bekannt, über welche Länder die Plattform betrieben wird.

Kommentare