Foto: Shutterstock.com

Augenfarbe Blau - Die Bedeutung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
. Die Augenfarbe wird durch den körpereigenen Farbstoff Melanin verursacht.

Die Augenfarbe Blau ist durch eine Genmutation vor ca. 10000 Jahren entstanden. Die Augenfarbe wird durch den körpereigenen Farbstoff Melanin verursacht. Wie viel von diesem Farbstoff hinter der Iris eingelagert ist, entscheidet darüber, welche Augenfarbe man hat. Hat man die Augenfarbe Blau so ist sehr wenig Melanin vorhanden. Bei anderen Augenfarben wie Grün oder Braun sind im Gegensatz dazu größere Einlagerungen von Melanin hinter der Iris. Das Melanin bildet sich dort erst bis zur Vollendung des ersten Lebensjahres, deswegen haben Neugeborene auch immer die Augenfarbe Blau. Auch ein Einflussfaktor dafür, welche Augenfarbe man persönlich hat, kann die ethnische Abstammung sein.

Bedeutung der Augenfarben
Die Augenfarbe, zusammen mit der Haut - und Haarfarbe, bilden den Grundpfeiler der Farbtypenlehre, was bedeutet, dass jedem Menschen, je nach dem, welche Farben seine Augen, Haut und Haare haben, bestimmte Farben besser stehen als andere. Außerdem sagt man der Augenfarbe nach, dass sie etwas über den Charakter aussagt und Forscher haben heraus gefunden, dass die Augenfarbe bei der Partnerwahl eine wichtige Rolle spielt.
Blaue Augen haben meistens Menschen, des Sommer - und Wintertyps. Ihnen stehen Farben wie braun, pink, blau oder gold, denn diese lassen die Augen strahlen. Blauäugige Menschen sollen zudem besonders treu, verführerisch und romantisch sein...so gibt es für jeden Augenfarbentyp bestimmt Eigenschaften etc. die ihm bzw. ihr "nur aus diesem Grund" zugeschrieben werden.


Konklusion
Auch wenn viele Menschen daran glauben, dass die Augenfarbe etwas über den Charakter aussagt, ist nichts davon wissenschaftlich bewiesen. Allerdings kann man sagen, dass die Augenfarbe Einfluss auf den Kleidungsstil einer Person hat, weil ihr unter anderem auch deswegen bestimmte Farben entweder passen oder nicht.

Kommentare