Foto: Shutterstock.com

Blasen richtig behandeln? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Das kennt wohl jeder: Meistens merkt man erst bei längeren Wanderungen...

Das kennt wohl jeder: Meistens merkt man erst bei längeren Wanderungen, dass die neuen Schuhe doch nicht so super passen wie man anfangs dachte. Aber wer nimmt schon zur Sicherheit ein zweites Paar mit? Und schon hat man unliebsame Blasen an den Füßen. Und was jetzt?

  • Falls sich Deine Blase entzündet oder stark anschwillt, solltest Du einen Arzt um Rat bitten.

  • Blasenpflaster
  • sterile Nadel

  1. Du solltest auf keinen Fall versuchen, die Blase aufzustechen, wenn sie Dich nicht übermäßig stört.
  2. Sie dient als Schutz. Wenn sie offen ist, können Keime in die Wunde eintreten.
  3. Falls kleinere Hautteilchen abstehen, kannst Du diese vorsichtig abschneiden, wenn sie Dich stören.
  4. Wenn Deine Blase Dich beispielsweise beim Gehen sehr stört, kannst Du sie vorsichtig mit einer sterilen Nadel aufstechen.
  5. Falls sie durch Reibung schon offen ist und Körperflüssigkeit austritt oder Du sie aufgestochen hast, solltest Du sie erst einmal desinfizieren, damit sie sich nicht entzündet. 
  6. Unabhängig davon, ob sie offen oder geschlossen ist, solltest Du Belastung und Druck auf die Blase in den nächsten Tagen vermeiden, damit sie in Ruhe abheilen kann.
  7. Besorge Dir spezielle Blasenpflaster und klebe sie auf die Wunde.

Kommentare