Foto: Shutterstock.com

Einfache Frisuren für nass-kalte Tage?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Hier einige Frisurideen für nass-kalte Tage.

Besonders im Herbst, wenn es öfters regnet und das Wetter insgesamt eher trübe ist, muss eine Frisur schon viel aushalten. Hier einige Frisurideen für nass-kalte Tage.

Frisur Nr. 1

  • 1 Haargummi
  • Einige Haarklammern (am besten in der Farbe der Haare)
  • Kamm/Bürste

Frisur Nr. 2

  • 1 Haargummi
  • Haarspray
  • Kamm/Bürste
  • Haarklammern (am besten in der Farbe der Haare)

Frisur Nr. 3

  • 4 Haargummis
  • Schaumfestiger
  • Haarspray
  • Kamm/Bürste

Frisur Nr. 4

  • 1 Haargummi
  • Schaumfestiger
  • Haarklammern
  • Haarspray
  • Kamm/Bürste

Frisur Nr. 5

  • 2 Haargummis
  • 1 Haarband (zum Zubinden)
  • Kamm/Bürste

Frisur Nr. 1 (Dauer: 1-2 Minuten)

  1. Zunächst kämmst oder bürstest du dir deine Haare gut durch.
  2. Nimm sie dann alle zusammen und mach dir auf dem Kopf im hinteren Bereich einen Pferdeschwanz.
  3. Danach zwirbelst du die Haare und wickelst sie um den Zopf zu einer Schnecke.
  4. Mit den Haarklammern befestigst du den Dutt.

Frisur Nr. 2 (Dauer: 5 Minuten)

  1. Leg deine Haare in einen Seitenscheitel.
  2. Danach nimmst du alle Haare auf eine Seite und bürstest sie gut durch.
  3. Nun nimmst du vom Pony eine dicke Strähne und leg sie zur anderen Seite.
  4. Die restlichen Haare flechtest du zu einem seitlichen Zopf und bindest sie unten mit einem Haargummi zusammen.
  5. Die übrig geblieben Strähne flechtest du ebenfalls in seitliche Richtung, in der auch der Zopf liegt.
  6. Befestige die Strähne danach an den restlichen Haaren.
  7. Zum Schluss fixierst du alles mit Haarspray.

Frisur Nr. 3 (Dauer: 4 Minuten)

  1. Zunächst gibst du eine ca. walnussgroße Menge Schaumfestiger ins trockene Haar.
  2. Danach unterteilst du deine Haare in einen Mittelscheitel und sicherst eine Seite mit einem Haargummi.
  3. Die andere kämmst du gut nach hinten und machst mittig einen Pferdeschwanz.
  4. Mach dasselbe danach mit der anderen Seite.
  5. Danach gibst du beide Pferdeschwänze um die Haargummis und befestigst sie jeweils mit einem weiteren Haargummi.
  6. Zum Schluss fixierst du die Frisur mit Haarspray.

Frisur Nr. 4 (Dauer: 3-4 Minuten)

  1. Kämm oder bürste deine Haare zunächst gründlich durch und kämm die danach nach hinten.
  2. Nun beginnst du links oder rechts am Kopfansatz und zwirbelst eine Strähne.
  3. Dabei nimmst du immer etwas vom darunter liegendem Haar, damit die Strähne fest am Kopf sitzt.
  4. Wenn du ungefähr mittig angekommen bist, befestigst du die gezwirbelte Strähne mit einer Haarklammer.
  5. Verfahr so weiter, bis du 4-5 Strähnen gezwirbelt hast.
  6. Danach nimmst du deine kompletten Haare und machst hinten einen hohen Pferdeschwanz.
  7. Nun kannst du die Haarklammern vorsichtig entfernen.
  8. Gib eine große Menge Schaumfestiger in die hinteren Haare und knet diese gut durch.
  9. Am Ende noch eine dünne Schicht Haarspray, um der Frisur Halt zu geben.

Frisur Nr. 5 (Dauer: 6 Minuten)

  1. Bürste deine Haare zuerst ganz stramm nach hinten.
  2. Nun machst du dir einen Pferdeschwanz (Höhe egal).
  3. Nimm dir das Haarband und zwirbel es, damit es dünner wird.
  4. Danach legst du es um das Haargummi und mach unter dem Haargummi einen Knoten rein.
  5. Jetzt unterteilst du deine Haare in 3 Strähnen, 1 dicker als die anderen beiden.
  6. Gib je ein Haarbandende zu einer der dünneren Strähnen.
  7. Nun flechtest du alles zu einem Zopf.
  8. Am Ende sicherst du diesen noch mit einem zusätzlichen Haargummi.

Kommentare