Foto: Shutterstock.com

Französischen Zopf richtig flechten? - Wie geht man vor?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Der französische Zopf oder auch Bauernzopf genannt ist eine sehr verbreitete Art des Flechtens.
Auch wenn dieser Zopf zunächst etwas komplizierter aussieht, ist er dennoch leicht zu erlernen. Hier eine Anleitung!

  • Das Geheimnis dieses Zopfes ist, dass du während du mittig einen Zopf flechtest, die Haare seitlich hinzufügst.

  • 2 dünne Haargummis (am besten in der Haarfarbe)

  1. Kämm dir deine kompletten Haare zunächst gut durch.
  2. Danach nimmst du von hinten oben eine große Strähne und sicherst diese mit einem dünnen Haargummi.
  3. Jetzt nimmst du seitlich jeweils eine gleich große Strähne und legst die rechte über die Mitte nach links und die linke über die Mitte nach rechts.
  4. Nun verfährst du so weiter, indem du dir immer von rechts und links kleine Strähnen nimmst, diese zu der größeren Strähne z.B. der rechten gibst und diese dann wieder über die Mitte nach links und umgekehrt legst.
  5. Wichtig ist, dass du alles immer strammziehst.
  6. Verfahr so nun weiter, indem du dir seitlich immer Haare nimmst, bis du unten angelangt bist und nur noch die 3 Strähnen in der Mitte hast.
  7. Diese flechtest du dann weiter (kreuzen) und sicherst das Ende des Zopfes mit einem weiteren dünnen Haargummi.

Kommentare