Foto: Shutterstock.com

Frisurentrend Herbst 2012 - Was tragen die Männer?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:08
Männer mögen's stylisch - Frisurentrends im Herbst.

Man(n) hat wieder seinen eigenen "Kopf". Wie schön! Und so ist es in der Tat immer wieder ein Highlight, zu beobachten, welche Frisuren in der Herbstsaison 2012 up to date sind. Kurze Haare sind in diesem Zusammenhang quasi ein "Must have", wobei sicherlich auch Langhaarige stets gern gesehen sind. Wichtig ist allerdings in erster Linie der niveauvolle, gradlinige Stil. Apropos "gerade Linie": Frei nach dem Motto: "Vom Scheitel bis zur Sohle trendy gestylt" kommt man(n) in der aktuellen Saison so gut wie gar nicht mehr ohne Scheitel daher. Ein absolut wichtiges Highlight, mit dem zugleich auch ein gewisses Understatement unter Beweis gestellt werden kann. Grundsätzlich aber gilt: Erlaubt ist, was auch gefällt. Insbesondere bei den Herren der Schöpfung!

  • Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist in dieser Saison das A und O.
  • Lässige Looks, in denen auch mal die Lust auf den "Grunge-Style" zum Vorschein kommen durfte, sind nun - glücklicherweise - erst einmal passé.
  • Sicherlich sind coole Styles mit einem Hang zur Lässigkeit nichtsdestotrotz äußerst gerne gesehen.
  • Aber: mit Niveau bitteschön! Je gepflegter, gradliniger und stilvoller, desto besser. Da schauen auch die Damen umso lieber hin...!

"Wer nicht wagt, der nicht gewinnt." Und so ist es gerade in dieser Saison eine Art "Pflichtkür", auch mal ein wenig Mut zu beweisen. Denn wer seinen Mut zur Farbe nach außen hin "zur Schau stellt" und damit einen nuancenreichen Geschmack präsentiert, der hat quasi bereits gewonnen. Folgende Highlights sind also für den neuen Herbstfrisurentrend 2012 für den Mann von grundlegender Relevanz:

  • ein Hauch von Farbe
  • kurze, präzise geschnittene Styles
  • Seitenscheitel

Stylingtipps:

  1. Wenn der "Mann von Welt" sich für einen "schnittigen" Seitenscheitel entscheidet, und er dabei mit einem frechen Kurzhaarschnitt auftrumpfen will, so hat er den ersten Schritt in die stylische Modewelt bereits geschafft.
  2. Dazu der eine oder andere Farbklecks, zum Beispiel in schwarz oder anthrazit oder vielleicht sogar ein individuell gemixtes Kobalt-Blau - und prompt wird das Hairstyling zu einem individuellen, glanzvollen Hingucker.


Erlaubt ist immer was gefällt:

  1. Warum sollte "er" nicht auch mal mit ein wenig übertriebenem Style kokettieren? Wie gesagt: Erlaubt ist - gerade in der weiten Welt der (Frisuren-)Mode, was ihm gefällt.
  2. Wer mag, darf selbstverständlich auch mal zu einem sexy dunkelbraun oder einem violett-black greifen. Dabei bietet es sich an, den Schnitt der neuen Frisur auch mal bis in den Nacken hinein ragen zu lassen.
  3. Aber gerade in diesem Zusammenhang ist absolute Sorgfalt bzw. eine "besonders spitze Schere" gefragt! Denn zu viel "Lässigkeit", zu viel "Coolness" kommt in dieser Saison einfach nicht gut an. Schließlich soll der bevorstehende Winter cool - pardon: kühl genug werden.
  4. Angesichts dessen sollte man(n) in jedem Fall rechtzeitig gewappnet sein...!

Kommentare