Foto: Shutterstock.com

Füße pflegen im Winter? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
Oft werden die Füße nicht so gepflegt, wie sie es sollte.

Oft Der Sommer ist zwar noch da, doch der Winter kommt schneller als man denkt! Oft werden die Füße nicht so gepflegt, wie sie es sollten Meistens liegt der Schwerpunkt auf den Händen, dabei tragen uns Füße ein Leben lang. Sie werden jeden Tag aufs Neue belastet, sind im Winter der Kälte aufgrund zu dünner Socken und Schuhe ausgelastet. Deshalb ist gerade zu dieser Jahreszeit eine ausreichende Pflege besonders wichtig. Welche Möglichkeiten es gibt, erfährst du hier!

  • Wenn aufgrund von Kälte und Nässe sich deine Fußnägel entzündet haben, solltest du damit unbedingt zum Podologen und nicht selbst Handanlegen.
  • Oftmals verschlimmert sich das Problem.

  • Cremes
  • gekaufte oder selbst gemachte Masken
  • Nussöl
  • Fußbäder
  • ätherische Öle
  • gute, richtige Schuhe

  1.  Eincremen. Die einfachste und leichteste Variante ist es, die Füße einzucremen
  2. Gerade wenn es um das Thema eincremen geht, gibt es eine breite Sparte von Produkten, die man anwenden kann.
  3. Auch wie bei den Händen gilt, dass gerade im Winter auf eine reichhaltige creme zurückgegriffen werden sollte.
  4. Besonders für die Füße gibt es spezielle Cremes.
  5. Diese sind besonders für die etwas härtere Hornhaut ausgelegt.
  6. Man kann sich in Drogerien umschauen oder auch beraten lassen.
  7. Professionelle Fußpflege. Möchte man seinen Füßen etwas Gutes tun, ist der Besuch eines Podologen (Podologen sind nicht ärztliche aber ausgebildete Personen die sich um den Fußbefund kümmern). Sehr zu empfehlen.
  8. Wer es nicht so speziell haben möchte, kann natürlich auch einen guten Kosmetiker besuchen.
  9. Masken. Doch auch zu Hause kann man sehr viel für die Fußpflege tun.
  10. Masken z.B. bringen sehr viel Feuchtigkeit in die Füße. Man kann Masken kaufen oder selber machen.
  11. Sei es mit guten Nussölen gemischt mit einer normalen etwas fettigen Hautcreme.
  12. Dick eingecremt und eingepackt in ein Handtuch macht diese Variante die Füße besonders weich.
  13. Fußbad. Auch sehr wichtig ist es, sich den Füßen mindestens einmal in der Woche besonders zu widmen.
  14. Ein warmes Fußbad mit ätherischen Ölen bringen die gestressten Füße wieder zu Ruhe.
  15. Um die Hornhaut in Schach zu halten, kann man auf einem Fußhobel oder Bimsstein zurückgreifen.
  16. Viele Drogerien und Parfümerien bieten speziell für die Fußpflege komplette Pflegepakete an.
  17. Diese beinhalten sowohl ein wohlriechendes Fußbad aber auch eine Fußcreme und -feilen, um die etwas härteren Fußnägel zu kürzen
  18. Die richtige Schuhwahl. Auch wird sehr oft die Schuhwahl vernachlässigt.
  19. Zu enge oder nicht passende Schuhe sind für einen gesunden Fuß nicht optimal.
  20. Wie man sehen kann, ist es wichtig den Füßen die gleiche Aufmerksamkeit zu schenken wie der gesamten Körperpflege. Mit diesen einfachen Tipps kann der Winter kommen.

Kommentare