Foto: Shutterstock.com

Haar-Tricks der Stars? - Tipps und Tricks

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Auch die Stars greifen zu Tricks, um zu tollen Frisuren zu kommen.

  • Haarlack
  • Haargel
  • Haarteile
  • Haarnetz
  • Haarschmuck
  • Formen fürs Haar
  • Haarnadeln und Haarspangen
  • Verschiedene Bürsten
  • Föhn
  • Lockenstab

Die schönsten Haar - Stylings

  • Um sich die eigenen Haare so wie die Stars zu stylen, muss man oft ein paar Tricks benutzen. Das ist aber nicht schlimm, denn auch die Promis mogeln gerne, wenn es um das Haar geht.
  • Oft reichen ein paar künstliche Strähnen aus, manchmal müssen aber auch ganze Haarteile als Ersatz genommen werden, um langes und üppiges Haar zu bekommen, das sich dann dem entsprechend stylen lässt.
  • Die künstlichen Strähnen und Haarteile werden oft nur ins Haar eingeflochten. So halten sie für den Auftritt, und lassen sich danach wieder leicht entfernen.
  • Auch bei den Hochstckfrisuren werden verschiedene Hilfsmittel verwendet. Kaum jemand hat so lange Haare, dass sich diese zu einer Hochsteckfrisur von 30 cm und mehr stylen lassen.
  • Deswegen werden die Haare unterlegt. Wenn man solch eine Frisur nachmachen möchte, dann eignen sich verschiedene Formen und Gegenstände, die leicht sind und mit dem Haar umwickelt werden können.
  • Einen große Dutt macht man sich ganz leicht selber, indem man Zeitungspapier zu einer dicken und langes Wurst zusammendreht und dann mit Haarnadeln im Haar festmacht.
  • Nun werden die eigenen Haare in Strähnen geteilt, und um diese Papierrolle gewickelt. Ist man damit fertig ist die Zeitung nicht mehr zu erkennen, dafür aber sieht der Dutt üppig und schön aus. Niemand kann sehen, dass dabei eigentlich gemogelt worden ist.
  • Nimmt man nun eine Form aus Pappe, die wie eine kleine Spitztüte aussieht, so kann man sich auf die gleiche Art eine auffällige Hochsteckfrisur machen.
  • Daran können dann mit Haarnadeln zusätzlich wieder künstliche Haarteile befestigt werden, falls die eigene Haarpracht nicht ausreicht.
  • Damit das Ganze noch mehr halt bekommt, kann man normalen Haarlack, Haarspray und auch Haargel verwenden. Eine wirklich feste Frisur bekommt man mit Zuckerwasser. Damit können die Haare auf eine unschädliche Art ganz feste gemacht werden. Will man die Frisur nicht mehr, dann wäscht man die Haare einfach wie gewohnt.
  • Aber auch mit Haarnetzen, Perlen und anderen Accessoires kann man die Haare puschen. So lassen sich Haarteile gut mit Haarnetzen und vielen kleinen Glitzersteinchen kaschieren, ohne dass jemandem auffällt, dass die Frisur in Wirklichkeit gar nicht echt ist.
  • Am besten schaut man sich verschiedene Bilder von Stars mit auffälligen Frisuren ganz genau an, und versucht diese dann Schritt für Schritt nachzumachen.
  • Oft ist das gar nicht so schwer wie es aussieht, wenn man die richtigen Utensilien zum Mogeln erst einmal beisammen hat.
  • Natürlich darf auch ein Haartrockner nicht fehlen, und auch ein Lockenstab kann sehr hilfreich sein, wenn man verschiedene Locken haben möchte.

Kommentare