Foto: Shutterstock.com

Haarausfall im Sommer? - Schnelle Abhilfe

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Viele Menschen klagen darüber, dass ihnen besonders im Frühjahr und im Sommer vermehrt Haare ausfallen.

Saisonal bedingter Haarausfall ist keine Seltenheit. Viele Menschen klagen darüber, dass ihnen besonders im Frühjahr und im Sommer vermehrt Haare ausfallen. Eine genaue Ursache gibt es dafür bisher nicht, obwohl vermutet wird, dass die erhöhte Sonneneinstrahlung auf der Haut etwas damit zu tun haben könnte. Ob dies stimmt oder nicht, ist erst einmal Nebensache, denn wichtig ist zu klären, was Sie gegen diesen Haarausfall tun können oder ob überhaupt etwas dagegen unternommen werden kann.

Bitte beachten

  • Bei einem saisonal beidingten Haarausfall handelt es sich nicht wirklich um einen Haar-,,Ausfall'', sondern vielmehr um einen verstärkten Haarwechsel.
  • Anders als bei einem normalen Haarausfall werden die Haarwurzeln nicht zerstört, die Haare wachsen somit schnell wieder nach.

Hilfreiche Tipps

Da die genaue Ursache für den saisonal bedingten Haarausfall nicht eindeutig geklärt ist, sollten Sie versuchen diese Art des Haarausfalls wie einen ,,gewöhnlichen'' Haarausfall zu behandeln.

 

Ernähren Sie sich ausgewogen

  • Ganz oft ernähren wir uns zu einseitig, was zu Mangelerscheinungen und zu Haarausfall führen kann. Bei der Ernährung ist es wichtig, dass Sie vor allem viel frisches Obst und Gemüse zu sich nehmen und das am besten 2-mal täglich, z.B. als Smoothie. Unser Körper ist auf viele der, in Gemüse und Obst enthaltenen, Vitamine angewiesen.  Auch wenn Sie hierdurch nicht sofort den Haarwechsel stoppen, beschleunigt es dennoch das Nachwachsen neuer Haare.

Schützen Sie Kopf und Haar

  • Vermehrter Haarausfall im Sommer hat wahrscheinlich etwas mit der Sonne bzw. den Sonnenstrahlen zu tun, weshalb Sie, wenn Sie sich draußen aufhalten, unbedingt Ihren Kopf z.B. durch eine Mütze oder einen Hut, schützen sollten. Zudem ist es auch hilfreich, Haarpflege wie Shampoo oder Sprays mit Sonnenschutz zu verwenden. Beim Bürsten oder Kämmer Ihrer Haare, sollten Sie sehr behutsam vorgehen.

Nahrungsergänzungsmittel können helfen

  • Ganz oft kann unser Körper bestimmte Spurenelemente und Vitamine nicht so gut speichern und die Menge in den Nahrungsmitteln ist nicht ausreichend. In Drogerien gibt es verschiedene Tabletten oder Kapseln, welche speziell auf bestimmte Körperregionen, wie die Kopfhaut das Haar oder die Haut wirken. Biotin und Eisen z.B. helfen dabei, die Haare gesund zu halten.

Lernen Sie zu verzichten

  • Egal ob erhöhter Alkohol-, Kaffee- oder Nikotingenuss, all diese Sachen entziehen Ihrem Körper Flüssigkeit und zudem Vitamine. Dies kann dann besonders im Sommer, wenn der Körper sowieso viel Wasser verliert, zu einem Haarausfall führen.

Nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich

  • Ein weiterer Grund für den saisonalen Haarausfall kann eine Überproduktion des Talgs auf der Kopfhaut sein. Dem können Sie entgegenwirken, indem sie viel, am besten mindestens 5 Liter Wasser oder ungesüßten Tee, den Tag über verteilt zu sich nehmen. Zudem werden im Körper enthaltene Giftstoffe durch das vermehrte Wasserlassen aus dem Körper befördert, was sich ebenfalls positiv auf die Haare und die Haarwurzeln auswirkt.

Kommentare