Foto: Shutterstock.com

Haare aufhellen? - Die besten Hausmittel

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Wer seine Haare aufhellen möchte, kann dieses auch ohne chemische Mittel und damit schonend für das Haar erreichen.
Einen natürlichen Blondton kann man mit Naturmitteln erzielen, die nicht nur schonend für´s Haar sind, sondern auch das Portmonnaie weniger belasten.

Haare aufhellen - Die besten Hausmittel dafür

Gerade Frauen hegen vielfach den Wunsch nach blondem Haar. Vor allem im Sommer hat man das Bedürfnis, nach Farbe und Frische. Dazu sollte eine Blondierung möglichst natürlich wirken. Ein solches Ergebnis wird sicherlich bei einem guten Friseur erreicht. Gleichzeitig darf man aber für eine fachmännische Blondierung tief in die Tasche greifen. Viele wählen deshalb den Weg zum Haare aufhellen über die Blondierung aus dem Drogeriemarkt und gehen selbst ans Werk. Leider sind die damit erzielten Ergebnisse oft nicht wünschenswert. Der gewünschte Farbton ist nicht getroffen und die Haare wirken unnatürlich gelb oder orange. Dazu sind sie anschließend brüchig und trocken. Ein solches frustrierendes Ergebnis kann vermieden werden, denn Haare lassen sich auf ganz natürlichem Weg und ohne hohe Kosten aufhellen. Hierzu bedarf es lediglich ein paar Naturmittel, die fast jeder ohnehin zu Haues hat.

Die besten Hausmittel zum Haare aufhellen sind:

  • Zitrone
  • Kamille
  • Honig
  • Meerwasser
  • Backpulver.

Und so kannst du deine Haare aufhellen

Aufhellen der Haare mit Zitronensaft

  • Zitronensaft auf die Haare auftragen und dann gleichzeitig in die Sonne setzen. Zusammen mit der UV-Strahlung der Sonne wirkt der Zitronensaft wie eine Blondierung für die Haare.
  • Alternativ einige Haarsträhnen mit einer Häkelnadel durch einen alten Strohut ziehen, diese mit Zitronensaft besprühen und in die Sonne setzen. So lassen sich schöne helle Strähnchen erzielen.

Aufhellende Wirkung von Kamille

  • Zunächst einen starken Kamillensud aufkochen. Den Sud nach dem Erkalten auf das gewaschene Haar spülen. Danach nicht auswaschen! Es entstehen schöne Blondreflexe im Haar.

Süßer Honig für die Haarfarbe

  • Einen dunklen Honig mit Wasser im Verhältnis 1:4 mischen und zunächst etwa eine Stunde stehen lassen. Die Mischung dann ins trockene Haar geben, dieses dann mit Frischhaltefolie umwickeln, ein Handtuch darüber und schon ist ein deutlicher Farbunterschied sichtbar.
  • Honig enthält Enzyme, die Wasserstoffperoxid, entstehen lassen, welches als Bleichmittel verwendet wird.

Meersalz hellt das Haar auf

  • Einfach das Haar mit dem Meerwasser einreiben. Danach in die Sonne setzen, da das Salzwasser in Kombination mit der Sonne zur Aufhellung der Haare führt.

Backpulver mit Aufhelleffekt

  • Backpulver mit warmen Wasser gemischt auf das Haar auftragen. Nach einer Einwirkzeit von etwa einer halben Stunden erkennt man einen deutlichen Aufhelleffekt.
  • Die genannten Hausmittel sind geeignet, eine Aufhellung der Haare um etwa 1-2 Nuancen zu erzielen. Hierzu bedarf es im Einzelfall auch mehrerer und regelmäßiger Anwendungen. Eine Aufhellung um mehrere Nuancen ist mit diesen Hausmitteln allerdings nicht möglich.
  • Auf jeden Fall erreicht man eine natürliche Blondierung und schöne Farbreflexe, ohne sein Haar mit einem regelrechten Chemiecocktail zu belasten. Mit simplen Hausmitteln und etwas Geduld kann man die Haare aufhellen, ohne der Haarstruktur nachhaltig zu schaden.
  • Es gibt also jede Menge einfacher Tricks, um seine Haare ohne die Verwendung chemischer Substanzen natürlich aufzuhellen.

Kommentare