Foto: Shutterstock.com

Hängebusen durch gezieltes Training straffen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Ein schön geformter, straffer Busen ist sicher der Wunschtraum einer jeden Frau.
Gerade bei einem etwas größeren Busen macht sich nach einiger Zeit jedoch die Schwerkraft bemerkbar. Das Resultat ist ein Hängebusen. Viele Frauen leiden unter ihren hängenden Brüsten und fühlen sich nicht mehr attraktiv und sexy. Das Selbstbewusstsein ist im Keller.

  • Eine drastische Methode, einen Hängebusen los zu werden ist eine Schönheits-OP. Bruststraffungen sind inzwischen eine der am häufigsten durchgeführten Operationen im Schönheitsbereich. 
  • Allerdings handelt es sich um einen Eingriff, der Vollnarkose und oft mehrere Tage Krankenhausaufenthalt erfordert. 
  • Auch mit Schmerzen und bleibenden Narben ist zu rechnen. Darüber hinaus ist eine solche OP äußerst kostspielig. 
  • Viele Frauen suchen daher nach Alternativen, um eine straffere Brust zu erlangen.

Ein straffer Busen mit dem richtigen Training

  1. Im Drogeriehandel werden zahlreiche Cremes angeboten, um den Hängebusen zu straffen. Allerdings ist die erzielte Wirkung oft nicht besonders ausgeprägt, da die Haut selbst nur wenig Einfluss auf die Form der Brust hat. 
  2. Mit Gymnastik und gezielten Übungen zur Stärkung der Brustmuskulatur lassen sich gute Erfolge bei der Straffung eines Hängebusens erreichen. Eine sehr effiziente Übung sind Liegestütze. Sie sind ideal für die Brustmuskulatur, und auch die Armmuskulatur wird gekräftigt. Ist der klassische Liegestütz zu anstrengend, kann man sich statt auf den Zehen auch auf den Knien aufstützen. Die Übung ist so einfacher durchzuführen. 
  3. Auch isometrische Übungen sind gut zur Bruststraffung geeignet. Hebe die Arme an und presse einfach die Handflächen auf Höhe der Brust so fest wie möglich gegeneinander. Halte mindestens 30 Sekunden durch, danach eine kurze Pause einlegen. Je mehr Wiederholungen du schaffst, desto besser der Effekt. Für den Anfang reichen vier oder fünf Wiederholungen, Profis schaffen bis zu 15. 
  4. Hanteln (oder Wasserflaschen, falls man keine Hanteln zu Hause hat) eignen sich ebenfalls gut zur Stärkung der Brustmuskulatur. Einfach in der Standhaltung die Hanteln seitlich bis auf Brusthöhe nach oben führen und langsam wieder senken. Je mehr Wiederholungen, desto straffer wird der Busen.
  5. Das tägliche Training wird bald mit einem strafferen, attraktiveren Busen belohnt, und der Hängebusen gehört der Vergangenheit an.

Kommentare