Foto: Shutterstock.com

Hausmittel gegen spröde Fingernägel?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Spröde Fingernägel sind nicht nur unschön, sie laufen zudem Gefahr einzureißen, was zu...

Spröde Fingernägel sind nicht nur unschön, sie laufen zudem Gefahr einzureißen, was zu Entzündungen führen kann. Aus diesem Grund ist es wichtig spröde Nägel schnell zu behandeln. Hier sind einige nützliche Hausmittel.

Tipps:

  • Beim Spülen von Geschirr, beim Putzen oder wenn die Wäsche mit der Hand gewaschen werden soll, müssen immer Handschuhe getragen werden.
  • Brüchige Nägel können durch Stress hervorgerufen werden oder ein Zeichen von Vitaminmangel sein.
  • Es kann deshalb helfen vermehrt Kalzium und Zink aufzunehmen (z.B. Brausetabletten).
  • Zum Feilen der Nägel empfiehlt sich am besten eine Glasnagelfeile, da diese sanfter zu den Nägeln ist und ein Splittern verhindert.
  • Sind die Nägel bereits spröde und brüchig, sollte kein Nagellack und vor allem kein Nagellackentferner angewendet werden, da dieser bei zu häufiger Nutzung die Nägel stark beansprucht.

  • Olivenöl
  • Zitronen
  • Glyzerin (in der Apotheke erhältlich)
  • Polierfeile
  • Toes Meer Schlam (in der Apotheke oder der Drogerie erhältlich)
  • Joghurt
  • Baumwollhandschuhe (kosmetische)
  • Zucker
  • Öl
  • Honig

Hier ein paar Tipps und Tricks

Hausmittel Nr. 1 - Olivenöl-Zitronen-Nagelbad

  1. Eine kleine Schüssel, in welche alle Finger reinpassen zur Hälfte mit Olivenöl füllen.
  2. Dann den Saft von 2 Zitronen hinzufügen und alles für 30 Sekunden in der Mikrowelle erwärmen.
  3. Danach die Finger samt der Fingernägel darin eintauchen und so lange einwirken lassen, bis das Öl ganz kalt geworden ist.
  4. Während die Finger eingetaucht sind, hilft es die Nägel gegenseitig etwas zu massieren.
  5. Danach die Nägel gründlich mit einem Handtuch abtrocknen und Handcreme auftragen.
  6. Die Prozedur 4-mal die Woche machen.

Hausmittel Nr. 2 - Glyzerin

  1. Einfach eine kleine Menge des Glyzerins auf jedem Nagel auftragen und gut sowie lange einmassieren.
  2. Danach mit einer Polierfeile noch mal nachpolieren.
  3. Glyzerin spendet sehr viel Feuchtigkeit und hilft bei regelmäßiger Anwendung, von 1-mal die Woche.

Hausmittel Nr. 3 - Totes Meer Schlamm

  1. Eine kleine Menge des Schlamms, ca. 4 EL in eine Schüssel geben.
  2. Dies mit 4 EL Joghurt gut vermengen, bis es eine einheitliche cremige Masse ergeben hat.
  3. Damit gut die Hände eincremen und besonders die Fingernägel.
  4. Danach die Baumwollhandschuhe anziehen.
  5. Alles nun entweder über Nacht einwirken lassen oder tagsüber für mindestens 1 Stunde.
  6. Danach mit warmem Wasser abspülen und 2-mal wie Woche anwenden.

Hausmittel Nr. 4 -Nagelpeeling

  1. In einer kleinen Schüssel werden ca. 2 gehäufte EL Zucker, 1 EL Öl (egal welches/kein Rizinus) und so viel Honig gegeben, dass es eine dickliche klebrige leicht cremige Masse ergibt.
  2. Darin dann einfach die Fingernägel eintauchen, rausholen und diese alle gründlich einzeln für mindestens 1 Minute einreiben.
  3. Das Peeling entfernt zum einen die abgestorbene obere Haut und pflegt zum anderen.
  4. Am Ende alles zunächst mit Papier abnehmen danach den Rest mit etwas warmem Wasser entfernen.
  5. 1-mal die Woche anwenden.

Kommentare