Foto: Shutterstock.com

Helle Haut im Winter richtig schminken? - Den Teint unterstreichen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Helle Haut im Winter richtig schminken ist für viele ein Problem, denn gerade im Winter ist die...

Helle Haut im Winter richtig schminken ist für viele ein Problem, denn gerade im Winter ist die Haut durch den ständigen Wechsel von kalter und warmer Luft schnell gestresst. So kommt es schnell zu trockenen Stellen und einem unangenehmen Gefühl. Vor allem helle Hauttypen leiden darunter. Umso wichtiger ist es, helle Haut im Winter richtig schminken zu können. Schließlich soll das Make-up die Haut nicht nur schützen, sondern auch noch gut aussehen. Mit ein paar ganz einfachen Tricks schafft man schnell ein wetterfestes, gut aussehendes und schützendes Make-up.

So schminkst du im Winter richtig

  1. Bevor du helle Haut im Winter richtig schminken kann, ist Eincremen absolute Pflicht. Dafür ist eine fetthaltige Creme aber viel besser geeignet als Feuchtigkeitscreme. Das darin enthaltene Wasser kann auf der Haut gefrieren und so eher schaden als pflegen. Eine dünne Schicht Babycreme ist die ideale Grundierung. Verzichte danach aber auf eine ­Foundation, da sie die Poren verstopfen würde. Benutze nur ein helles Puder, das deinem Hautton entspricht, und achte darauf es gleichmäßig, bis zum Haaransatz und auch bis zum Hals zu verstreichen. Sonst gibt das ganze unschöne Ränder.
  2. Danach trägst du etwas Rouge auf. Die kalte Luft fördert sowieso die Durchblutung in den Wangen also reicht ein Hauch von zart rosa-farbenem Rouge, sonst wirkt es schnell übertrieben. Als Nächstes kommen die Augen. Dieser Teil ist das Wichtigste also arbeite hier immer sehr sorgfältig. Zu hellen Hauttypen passen im Winter Blautöne, weiß und Silber sehr gut.
  3. Trage erst eine helle Farbe Liedschatten auf das gesamte Lid auf, achte dabei aber darauf, nicht in den Augenwinkel, oder zu sehr nach außen zu malen. Nimm dann eine etwas dunklere Farbe, und fülle nur das untere Lid aus. So bekommst du einen schönen Übergang.
  4. Dann fehlen nur noch Eyeliner und Mascara. Zieh den Lidstrich ruhig etwas nach außen um die Wimpern optisch zu verlängern und trage 2 Schichten Mascara auf und die Wimpern dicht aussehen zu lassen. Wenn du deine Augen optisch noch vergrößern willst, benutze weißen Mascara und trage ihn unten im Auge auf. Um das Make-up abzurunden, benutzt du am besten noch ein Lipgloss in einem Pastellton, da zu dunkle Farben bei heller Haut sehr hart wirken. Und fertig ist das Winter-Make-up!

Kommentare