Foto: Shutterstock.com

Künstliche Wimpern richtig aufkleben? - So wird´s gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Für einen verführerischen Augenaufschlag muss manchmal mit künstlichen Wimpern nachgeholfen werden.
Diese verlängern und verdichten die eigene Wimpernpracht. Um künstliche Wimpern selbst und richtig aufzukleben, gibt's hier die Anleitung!

  • Verwende stets nur den beiliegenden Kleber oder einen anderen speziellen Kleber für Wimpern.
  • Um ein Eindringen des Klebers in die Augen zu verhindern, solltest du diesen sparsam auftragen.

Tipps:

  • Die künstlichen Wimpern lassen sich mehrmals anwenden, wenn du sie nach der Nutzung mit Reinigungswasser säuberst (besonders die klebende Stelle).
  • Damit du beim Aufsetzen der Wimpern mit der Pinzette nicht zu sehr wackelst, hilft es, wenn du deinen Ellbogen auf einem Tisch abstützt.

  • Künstliche Wimpern
  • Spezieller Wimpernkleber
  • Wimpernzange
  • Pinzette
  • Mascara

Wimpern formen

  1. Zunächst formst du deine Wimpern mit der Wimpernzange.
  2. Dafür setzt du die geöffnete Wimpernzange ungefähr mittig an deine Wimpern, schließt sie und dann ziehst du rund nach oben.
  3. Den Vorgang musst du eventuell noch einmal wiederholen.

Wimpern ankleben

  1. Jetzt nimmst du 1 Wimpernpracht und hältst sie mit der Pinzette so, dass die Haare nach unten zeigen.
  2. Auf den Rand gibst du eine dünne Schicht des Klebers.
  3. Bevor du die Wimpern anklebst, lässt du den Kleber für 30 Sekunden etwas fest werden.
  4. Dann setzt du die Wimpern vorsichtig an den Anfang und über deine echten Wimpern.
  5. Drück sie fest und halte die Position für 1 Minute.
  6. Danach wiederholst du den Vorgang mit dem anderen Auge.

Mascara auftragen

  1. Zum Schluss trägst du noch 1-2 Schichten Mascara auf beiden Seiten auf.

Kommentare