Foto: Shutterstock.com

Luffaschwamm richtig verwenden? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Wir verraten hier, wie man den Luffaschwamm richtig verwendet.

Ein Luffaschwamm ist ein kleines Wundermittel: Er hilft einerseits dabei, den Körper zu reinigen und wirkt unter der Dusche wie eine kleine Massage. Er regt die Durchblutung an und entfernt Hautschuppen und feine Haare. Allerdings sollte man bei der Anwendung ein paar Dinge beachten. Wir verraten hier, wie man den Luffaschwamm richtig verwendet.

  • Ein Luffaschwamm besteht übrigens aus Schwammkürbis. Diesem werden die Haut und die Kerne entfernt und das Fruchtfleisch getrocknet.
  • Eine regelmäßige Reinigung des Schwamms ist äußerst wichtig. Also nach jeder Anwendung am besten gründlich ausspülen und anschließend zum Trocknen aufhängen. 
  • Gut ist es auch, den Luffaschwamm hin und wieder auszukochen oder auch in der Waschmaschine zu waschen. Hierbei sollte man aber besser darauf verzichten, Weichspüler zu benutzen! Richtig gepflegt, hält so ein Luffaschwamm sehr lange. 
  • Wenn Euer Schwamm aber nicht mehr gut ist, könnt Ihr ihn einfach in den Kompostmüll geben und so entsorgen.
  • Der Luffaschwamm kann auch zur Haarentfernung im Gesicht benutzt werden. Hierzu muss er allerdings trocken sein. Dabei den Schwamm in kreisenden Bewegungen auf und ab führen. Am besten aber nur leicht aufdrücken, sonst können Hautreizungen entstehen. 
  • Auch Hornhaut kann mit einem Luffaschwamm entfernt werden. Hierfür muss der Schwamm aber trocken sein. Auch ist es am besten, dies nach dem Duschen zu tun, da dann die Hornhaut weicher ist und sich dadurch besser entfernen lässt.

Den Luffaschwamm richtig verwenden - Richtig verwendet, reinigt der Luffaschwamm den Körper gründlicher als so manche Seife. Allerdings wissen viele nicht genau, wie das geht- hier zeigen wir es Euch.

  1. Den Körper eventuell vor der Anwendung enthaaren. Ansonsten könnte es passieren, dass Haare schmerzhaft einwachsen. Bei einer regelmäßigen Anwendung werden die Haarwurzeln geschwächt, die Haare wachsen schwächer nach. Die Haut bleibt dadurch länger weich und glatt. Auch bei Akne kann der Luffaschwamm übrigens helfen! Wenn man ihn regelmäßig verwendet, kann er nämlich die Poren öffnen und reinigen.
  2. Wichtig ist, dass der Luffaschwamm ausreichend nass ist. Dann den ganzen Körper mit dem Luffaschwamm in Kreisbewegungen reinigen. Die Bewegungen sollten hierbei kreisend sein und zum Herzen hin führen. 
  3. Den Körper hierbei am besten von unten nach oben massieren. Mit den Unterschenkeln beginnen und sich allmählich zu den Armen vorarbeiten. 
  4. Der Luffaschwamm kann auch zur Haarentfernung im Gesicht benutzt werden. Hierzu muss er allerdings trocken sein. Dabei den Schwamm in kreisenden Bewegungen auf und ab führen. Am besten aber nur leicht aufdrücken, sonst können Hautreizungen entstehen. 
  5. Auch Hornhaut kann mit einem Luffaschwamm entfernt werden. Hierfür muss der Schwamm aber trocken sein. Auch ist es am besten, dies nach dem Duschen zu tun, da dann die Hornhaut weicher ist und sich dadurch besser entfernen lässt.

Kommentare