Foto: Shutterstock.com

Luffaschwamm richtig verwenden? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
Lernen Sie hier wie Sie einen Luffaschwamm richtig verwenden, um Ihrer Haut Gutes zu tun.

Eine Dusche am Morgen ist wohltuend, da sie Sie fit für den Tag macht. Während des Duschens verwenden wir eine Anzahl an verschiedenen Produkten wie Shampoo, Duschgel, Peelings etc. Aber wussten Sie, dass ein kleiner zylinderförmiger Schwamm, der als Luffa bekannt ist, auf Ihrer Haut Wunder bewirken kann? Luffa wird aus einem getrockneten Kürbisgewächs, welches zur Gattung Luffa gehört, hergestellt und als Körperschwamm oder sogar als Filter verwendet. Lernen Sie in der folgenden Anleitung, wie Sie einen Luffaschwamm richtig verwenden. 

Bitte beachten

Vorteile eines Luffaschwammes

  • Wenn Sie während des Duschens oder Badens die Haut mit einem Luffaschwamm abreiben, kann er tote Hautzellen beseitigen und den Kreislauf in Schwung bringen. 
  • Sie können mit dem Luffaschwamm auch feine Gesichtshaare im Gesicht entfernen oder ihn bei Akne anwenden, indem Sie mit einem kleinen trockenen Schwamm sanft über Ihr Gesicht reiben. Auf diese Weise können Sie auch eingewachsenen Haaren auf der Haut vorbeugen.

 

Vorsicht vor Bakterien 

  • Luffaschwämme können sehr leicht Bakterien sammeln und verbreiten, die der menschlichen Haut schaden können. Ein Luffaschwamm, der aus einem komplexen Fasergeflecht besteht, bietet eine günstige Umgebung für Bakterienwachstum, vor allem wenn er warm und feucht ist. Tote Hautzellen, die am Schwamm kleben, nähren die potentiell schädlichen Bakterien zusätzlich. Sie sollten Ihre Luffaschwämme regelmäßig mit einer schwachen Bleichmittel-Wasser-Lösung reinigen, um das Risiko einer bakteriellen Übertragung zu reduzieren. Wenn Sie Ihre Luffaschwämme jeden Tag verwenden, sollten Sie diese alle 4 – 6 Wochen austauschen.
  • Kaufen Sie natürliche, nicht-synthetische Luffaschwämme. Diese sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich.
  • Der Luffaschwamm könnte Ihnen vor der Verwendung zu hart vorkommen, aber wenn Sie ihn in warmem Wasser einweichen, wird er weich. Der Luffaschwamm wird mit jeder Verwendung weicher.

So verwenden Sie den Luffaschwamm richtig

  1. Machen Sie den Luffaschwamm gründlich nass, sobald Sie unter die Dusche gehen. Drücken Sie den Schwamm sanft mit Ihren Händen aus, um ihn etwas weicher zu machen. Geben Sie etwas Duschgel auf den Schwamm und schäumen Sie es mit Ihren Händen richtig gut auf. Die Verwendung eines Duschgels hat sich am besten bewährt, aber Sie können auch ein Stück Seife verwenden.
  2. Der Peelingeffekt beginnt, wenn Sie Ihre Körperteile mit der aufgeschäumten Seife in kreisenden Bewegungen und mit dem richtigen Druck einreiben, um die toten Hautzellen zu beseitigen. Beginnen Sie am Hals und gehen Sie über zu den Schultern, dem Rücken, dem Bauch, den Armen und Beinen bis hin zu Ihren Füßen. Aber reiben Sie mit dem Schwamm nicht zu grob über Ihre Haut, sonst könnten Sie Ihre Haut beschädigen. Verwenden Sie ihn auch nicht an wunden Stellen. 
  3. Fersen, Ellbogen und Knie neigen zu trockener und rauher Haut. Reiben Sie diese Hautstellen fest ein. Falls Sie Ihren Luffaschwamm auch für den Gesichtsbereich verwenden wollen, sollten Sie einen anderen Luffaschwamm nehmen. Verwenden Sie nicht denselben Schwamm für Körper und Gesicht. 
  4. Wenn Sie mit dem Einreiben fertig sind, waschen Sie die Seife mit kaltem oder warmem Wasser von Ihrem Körper ab, um die Poren zu schließen, die sich während des Peelings geöffnet haben. Cremen Sie Ihren Körper nach dem Abtrocknen mit einer Pflegelotion ein. 
  5. Vergessen Sie nicht, den Luffaschwamm nach dem Duschen gründlich mit warmem Wasser auszuwaschen, um Seifenreste sowie Hautzellen zu beseitigen. Entfernen Sie überschüssiges Wasser, indem Sie den Schwamm sanft auswringen und hängen Sie ihn zum Trocknen auf, andernfalls könnten sich Bakterien bilden.

Kommentare