Foto: Shutterstock.com

Milchbad selber machen? - So klappt's bestimmt

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
So kannst du deine Haut verwöhnen und dabei ordentlich relaxen.

Ein Milchbad selber machen - mit dieser Möglichkeit kannst Du deine Haut verwöhnen und es dabei gemütlich genießen. Die Milchsäure fungiert ähnlich wie ein richtiges Peeling und bindet Feuchtigkeit. Auch wird der Säureschutzmantel durch das Milchfett geschützt. Du kannst ein Milchbad selber machen und es daher in der heimischen Badewanne genießen.

kepulver verwendet werden
  • Zwei Esslöffel Honig und/oder 1 Esslöffel Mandelöl pflegen dabei die Haut zusätzlich
  • Aromastoffe sorgen dabei für einen angenehmen und erwünschten Duft
  • Milchbad selber machen - so funktioniert es

    • Für das eigene Milchbad benötigst Du 1 bis 2 Liter Milch und 1 Esslöffel Mandelöl. 
    • Fülle deine Badewanne einfach mit Wasser, wobei die Wassertemperatur am besten 38 Grad Celsius betragen sollte. Kippe anschließend die Milch in die mit Wasser gefüllte Badewanne. 
    • Als Alternative kannst Du auch 4 bis 5 Esslöffel Molkepulver für das Bad verwenden. 
    • Nun kannst Du das entspannende Bad genießen. Nach 20 bis 30 Minuten solltest Du aus der Badewanne steigen. Es ist sehr wichtig, dass Du deine Haut nur leicht mit einem Handtuch abtupfst. 
    • Die Haut fühlt sich nun gepflegt, weich und schön an.

    Das Milchbad mit weiteren Ölen

    • Falls Du außerordentlich trockene Haut hast, kannst Du neben der Milch auch einen Esslöffel Mandelöl in das Badewasser geben. Das Mandelöl sorgt dabei für zusätzliche Feuchtigkeit.
    • Zwei Esslöffel Honig sorgen ebenfalls dafür, dass Unreinheiten auf deiner Haut effektiv bekämpft werden.
    • Zur bestmöglichen Entspannung kannst Du natürlich auch dafür sorgen, dass das Bad nach deinem Lieblingsduft riecht - Lavendelöl oder andere Aromastoffe können dazu verwendet werden.

    Kommentare