Foto: Shutterstock.com

Nagellack mit Nieten? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Neben bunten, mehrfarbigen oder Musternägeln sind jetzt ...

Neben bunten, mehrfarbigen oder Musternägeln sind jetzt auch mit Nieten besetzte Fingernägel voll im Trend. Diese lassen sich mit den richtgen Materialen, auch ganz einfach selber machen.

  • Die Kügelchen halten sich leider nicht lange, meistens nur 2 Stunden.

Tipp:

  • Verwendest du Kügelchen in Gold oder Silber, passen Schwarz und Rot als Unterton am besten.
  • Sollen die Nieten möglichst lange halten und fest bleiben, empfiehlt sich die Verwendung von Nagellackkleber.
  • Findest du keine Nieten, kannst du auch die Stiele der Mustebeutelklammern abtrennen (mit einer Zange oder ganz oft hin und her bewegen) und diese verwenden.

  • Unterlack
  • Nagellackfarbe (welche als Untergrund dient).
  • Klarlack bzw. Überlack
  • Nieten (entweder kleine Kügelchen in Gold/Silber oder größere quadratische
  • Pinzette

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Zunächst musst du deinen Nägel einen Untergrund verpassen.
  2. Du kannst dafür farblosen Lack, 2 Farben, egal was verwenden (bei farbigem Nagellack, einen Unterlack verwenden).
  3. Lass die Nägel danach gut trocknen.
  4. Dann überlegst du dir wie du deine Nägel schmückst und womit.
  5. Bist du bereit, lackierst du deine Nägel mit 1 Schicht Überlack, nimmst dir die Nieten mit einer Pinzette und legst sie vorsichtig auf den Nagel/dieNägel.
  6. Trocknen lassen und nach Möglichkeit eine weitere Schicht des Überlacks drüber streichen.

Kommentare