Foto: Shutterstock.com

Nikotinspuren auf Zähnen entfernen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Na du Raucher, genug von den gelben Zähnen? So kannst du dir helfen.

Na du Raucher, genug von den gelben Zähnen? Oder kennst du jemanden, der schnell wieder weiß zeigen möchte? Falls ja, dann hast du einen ordentlichen Weg vor dir. Denn Zähne, die über Jahre hinweg durch Nikotin oder Kaffee vergilbt sind, bekommst du nicht so ohne Weiteres wieder sauber. Alle gegenteiligen Werbeversprechen sind Unsinn oder nur im Kombination mit anderen Faktoren erfolgversprechend.

Was du tunlichst lassen solltest?
Immer wieder gibt es Vorschläge auf alte Hausmittelchen zurückzugreifen, um Nikotin entfernen zu können.

  • Vorschläge wie: Backpulver, Salz oder Zitronensäure solltest du schnell vergessen. Es stimmt zwar, dass sie die Verfärbungen entfernen, aber sie fügen deinem Zahnschmelz auch Verletzungen zu, die nicht nur schmerzhaft, sondern auch gefährlich sein können. In diesem Fall sind Omas Hausmittelchen nur abzuraten.
  • Auch bei so genannten Bleaching-Zahnpastas sei Obacht gegeben. Sie besitzen entweder zu starke Bleichstoffe, die wieder schädlich gegen die Zähne sind oder sie kosten nur viel und bringen allein nichts. Du kannst sie verwenden, aber dann nur in schwachen Konzentrationen und erst nachdem du dich mit deinem Zahnarzt abgesprochen hast.

  • Um Nikotin entfernen zu können, solltest du erst einmal mit dem Rauchen aufhören. Klingt selbstverständlich, aber gerade das vergessen die meisten gerne. Die Nikotinreste verschwinden nur dann, wenn du auch aufhörst, neues Nikotin nachzuschieben.
  • Die Zahnbürste ist dein bester Freund. Aber übertreib es mit dem Putzen nicht. Bleib bei 2mal Putzen pro Tag, sprich morgens und abends. 

Was du nun wirklich tun kannst?

Du hast zwei Möglichkeiten:

  1. Du wartest, bis deine Zähne wieder von Natur aus weiß sind. Regelmäßiges Putzen hilft da sehr. Dazu gehören aber auch der Verzicht auf Kaffee, dunklen Tee und Tabak. Ein Glas Milch zum Morgen hilft auch, Nikotin zu entfernen.
  2. Willst du nicht so lange warten, denn bleibt nur der Besuch bei einem Zahnarzt. Eine neue Behandlungsweise, genannt Air-Flow kann dir hier helfen. Im Prinzip funktioniert sie wie Sandstrahlen. Nur dass anstatt Sand kleinere Partikel genommen werden, die das Nikotin entfernen. Aber auch hier solltest du keine Wunder erwarten. Die Behandlung ist zum einen nicht ganz billig (zwischen 50 und 80€) und muss zum anderen einige Male wiederholt werden, bis die Resultate deutlich sind.


Der beste Tipp ist der: Fang gar nicht erst mit dem Rauchen an.

Kommentare

  • katica.müller 19.10.2015 21:04:13 Permalink

    infrmation wahr nützlich, aber ich kann nicht aufhären mit rauchen