Foto: Shutterstock.com

Perfekte Frisur für den Strandtag? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Wind- und wasserfest müssen sie sein und dazu auch noch gut aussehen - die perfekten Strandfrisuren.

Mit offenen Haaren den Strandtag genießen - das ist immer so eine Sache. Durch Wind, Sonne, Sand und Salz werden die Haare nicht nur strapaziert, sie verknoten, verfilzen und verlieren jeden Glanz. Um am Ende des Tages nicht mit struppigen, kaum zu bändigenden Zottelhaaren im Hotelzimmer verschwinden zu müssen, bieten sich schöne und einfache Frisuren an. Sie bändigen die Haare, schützen Sie vor dem Wind und sehen dabei einfach toll aus. Mit diesen Strandfrisuren sind Sie immer topgestylt.

  • Feuchtigkeits- und Glanzspray
  • Blüten und Blumen fürs Haar
  • Haarklammern und Haargummis

  1. Trendige Flechtfrisuren sind einfach zu machen, auch ohne stundenlanges föhnen oder glätten, und sehen trotzdem toll aus. Sie strotzen Wind, Wasser und wilden sportlichen Aktivitäten und lassen sich für den Ausflug an die Strandbar auch noch dekorativ aufpeppen.
  2. Sie können zum Beispiel zwei Zöpfe flechten, einen Bauernzopf um den Kopf herum wickeln, den Zopf seitlich flechten oder einfach ganz klassisch.
  3. Dabei ist die Grundtechnik ist immer gleich: Die Haare werden in drei gleichmäßige Strähnen aufgeteilt. Die beiden äußeren Strähnen werden nun im Wechsel über die mittlere geflochten.
  4. Ein fester Flechtzopf ist schnell gemacht und hält den ganzen Tag.
  5. Aufpeppen lässt sich die Frisur durch Spangen und Blumen, die einfach zwischen die Strähnen gesteckt werden. Zum Schwimmen sollten Sie die Blumen aber entfernen.
  6. Bei langen und dicken Haaren sind ein einfacher Dutt toll aus. Er lässt sich perfekt an den eigenen Look anpassen.
  7. Entweder ordentlich gestylt, zum schicken Bikini oder zum bunten, lässigen Style etwas unordentlich und ungewollt. Für den schicken Look kämmen Sie die Haare streng zurück und tragen etwas Glanzspray auf.
  8. Nun zwirbeln Sie die Haare in einer Strähne zusammen und binden diese um sich selbst. Sorgfältig feststecken und fertig ist der edle Strandlook. Für den lässigen Style können einfach ein paar feine Strähnen aus dem Dutt gezupft werden.
  9. Auch mit Blüten oder Bändern kombiniert, sieht der Look toll aus.
  10. Möchten Sie Ihre Haare gerne offen tragen, schützen Sie sie mit einem Kurspray vor Sonne, Wasser und Wind.
  11. Die Haare verknoten nicht so schnell und sehen einfach gepflegter aus.
  12. Legen Sie edle, breite Seidenbänder über das Haar (ähnlich positioniert wie ein Haarreif) oder schützen Sie Kopfhaut und Haare mit einem Hut oder einem Tuch, das komplett den Kopf bedeckte.
  13. Strohhüte sind zugleich modern und edel, kombiniert mit einem seitlichen Zopf machen sie richtig was her.
  14. Der Klassiker unter den Strandfrisuren ist der Wetlook.
  15. Er ist einfach zu machen und eigentlich keine wirkliche Frisur, sieht aber trotzdem sexy aus. Dem Wasser entstiegen, werden die Haare streng zurückgekämmt und fertig ist der Wetlook.
  16. Um diesen Look zu erhalten, müssen Sie einfach nur regelmäßig ins kühle Wasser springen.

 

Kommentare