Foto: Shutterstock.com

Perfekte Smokey-Eyes schminken - wie geht's?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
"Smokey" heißt rauchig und es bezieht sich eigentlich auf die Farbe des Lidschattens.

"Smokey" heißt rauchig und es bezieht sich eigentlich auf die Farbe des Lidschattens, der bei klassischen "Smokey Eyes verwendet wird, nämlich Schwarz und verschiedene Grautöne. Trotzdem können nach dem Prinzip der "Smokey Eyes" auch mit anderen Farbkombinationen tolle Effekte und Augen gezaubert werden. Hier erfahren Sie, wie Sie die Schmiktechnik der "Smoky Eyes" ganz einfach nachmachen können.  

Tipp 1: viele Tricks und eine Videoanleitung zu Smokey Eyes finden Sie zusätzlich auf smokey-eyes.org

Tipp 2: Lidschatten und Eyeliner kann man auch selbst herstellen: Make-up einfach selbst hergestellt
Tipp 3: Make-up Pinsel reinigen.

 

Grundierung ist wichtig!

Für ein perfektes Make Up muss die Haut zunächst vorbereitet werden:

  • mit kleinen, kreisenden Bewegungen Feuchtigkeitscreme um die Augen herum auftragen
  • Puder oder Foundation auftragen
  • ein neutraler Lidschatten sorgt für eine gute Grundierung 

  • Grundierung für die Augen: Feuchtigkeitscreme, Puder oder Foundation, neutraler Lidschatten
  • Eyeliner (Gel oder Stift) in möglichst der gleichen Farbe wie der Lidschatten
  • Lidschatten in einer dunkleren und einer helleren Farbe (Creme und Puder oder nur Puder)
  • Mascara
  • Highlighter
  • Concealer
  • Kajalstift

Perfekte Smokey Eyes

Nachdem die Augen grundiert wurden, kann mit den "Smokey Eyes" begonnen werden:

  • Zuerst kommt der Eyeliner: Er wird vom inneren Augenwinkel zur äußeren Augenecke aufgetragen, etwas kommt auch aufs Unterlid. Dann wird es mit einem Pinsel verwischt. Ein Gel Eyeliner lässt sich besser auftragen, weil er nicht streut.
  • Danach kümmern wir uns um den Lidschatten: Die dunklere Farbe muss als dicke Linie auf der Lidfalte und auf der äußeren und inneren Ecke aufgetragen werden, während die hellere Farbe danach einfach die ungeschminkten Bereiche auffüllt. Mit dem neutralen Lidschatten oder Highlighter kann noch der Bereich zwischen Lid und Augenbraue ausgefüllt werden, damit der Übergang toller aussieht. Wenn Creme Lidschatten verwendet wird, so lässt sich dieser zwar besser auftragen, man sollte dann aber mit Puderlidschatten nacharbeiten, da sich dieser besser schattieren lässt und die Übergänge wirkungsvoller macht.
  • Mascara wird zwei mal auf die Wimpern aufgetragen, aber er sollte keine Klümpchen bilden, denn das sieht nicht schön aus. Alternativ können falsche Wimpern aufgeklebt werden. 
  • Mit dem Kajalstift zieht man nun eine Linie entlang des unteren, inneren Augenlids.
  • Das Ergebnis wirkt noch toller, wenn Conceiler unter den fertig geschminkten Augen aufgetragen wird.

Kommentare