Foto: Shutterstock.com

Permanent Make Up - Was ist das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Viele nutzen heutzutage die Möglichkeit des Permanent Make-ups, um zum sich so zu verschönern.

Viele nutzen heutzutage die Möglichkeit des Permanent Make-ups, um zum sich so optisch zu verschönern.

  • Erfunden wurde das Permanent Make-up in den USA.
  • Aufgrund der langen Haltbarkeit solch eines Make-ups, sollte man lieber nur leichte Töne verwenden, da sich das Aussehen sonst nicht verändern lässt.
  • Es gibt leider auch einige mögliche Risiken wie Infektion, die Entstehung von Narben und einer allergischen Reaktion.

  1. Ein Permanent Make-up ist vergleichbar mit einer Tätowierung.
  2. Anstelle von Mustern oder Tieren, wird dem Gesicht so ein einfaches Make-up tätowiert.
  3. Dadurch können verlorene Augenbrauen (z.B. durch einen Unfall) mit dem Permanent Make-up neu modelliert werden.
  4. Auch Lippen und Augen können komplett geschminkt werden und solch ein Permanent Make-up hält bis zu 10 Jahre, dann verblasst es.
  5. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, dass Brustwarzen neu gestaltet werden können und damit das hat dieses Make-up vor allem einen ästetischen Vorteil.
  6. Nachdem die groben Linien vorgezeichnet wurden und der Kunde zufrieden ist, werden die benötigten Pigmente mit Nadeln leicht auftätowiert.
  7. Jedoch dringen die Farben, anders als beim Tattoo nicht so tief ein, was ihre kürzere Lebensdauer erklärt.

Kommentare