Foto: Shutterstock.com

Selbstbräuner richtig anwenden? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Selbstbräuner richtig anwenden: Viele streben nach der perfekten Bräune.

Selbstbräuner richtig anwenden: Viele streben nach der perfekten Bräune, jedoch gleichzeitig kann man damit riskieren durch die Sonneneinstrahlung, seiner Haut zu schaden. Ohne das Risiko einer Hauterkrankung zu steigern, kann man eine perfekte Bräune ohne Sonne erhalten und dabei aussehen, als hätte man den ganzen Tag draußen im Garten oder an einem Strand verbracht. Dabei spielt es keine Rolle, welche Art Selbstbräuner man benutzt, diese Tipps & Tricks werden dir dabei helfen, eine perfekte sonnengeküsste Haut zu bekommen.

Tipps:

  • Beim Auftragen des Selbstbräuners können Einweghandschuhe genutzt werden.
  • Für das Gesicht und den restlichen Körper sollten auf jeden Fall verschiedene Bräuner benutzt werden, da die Gesichtshaut viel empfindlicher ist.
  • Der Selbstbräuner sollte keinesfalls direkt nach dem Baden aufgetragen werden, da die Poren dann zu sehr geweitet sind und es später beim Bräunen Flecken geben könnte.
  • Sollte es dennoch Flecken geben, lassen sich diese entweder mit einem Peeling entfernen oder mit etwas Zitronensaft.
  • Wichtig ist, keinesfalls zu viel Bräuner zu verwenden. Meistens sieht man nicht sofort den Bräunungseffekt sonder erst nach einigen Minuten.

Selbstbräuner richtig anwenden

Schritt Nr. 1 - Peeling verwenden

  1. Zunächst einmal sollte die Haut komplett rein, gesäubert und glatt sein.
  2. Dafür einfach ein schonendes Peeling auf dem gesamten Körper auftragen und gut entfernen.
  3. Auch ein Gesichtspeeling ist wchtig.
  4. Dies gewährleistet einen besseren Halt und eine längere Wirkung des Selbstbräuners.

Schritt Nr. 2 - Haut pflegen

  1. Du solltest bereits einige Tage bevor du den Selbstbräuner aufträgst deine Haut pflegen und regelmäßig eine Feuchtigkeitscreme auftragen.
  2. Damit wird die Haut weicher und der Bräuner wird zudem besser aussehen.

Schritt Nr. 3 - Richtigen Selbstbräuner wählen.

  1. Viele machen bei diesem Schritt einen riesigen Fehler.
  2. Der Selbstbräuner sollte dabei auf keinen Fall dunkler oder viel heller als der eigene Hautton sein, auch wenn ein Bräuner dafür da ist, die Haut leicht dunkler zu machen.
  3. Generell sollte man lieber einen helleren Ton nehmen, wenn man sich nicht sicher ist.
  4. Auch welche Art Bräuner, also Spray, Creme, Schaum oder Tuch man benutzt ist wichtig.
  5. Bei trockener Haut sollten generell Cremes bzw. Lotionen benutzt werden, bei eher fettiger Haut ein Spray.

Schritt Nr. 4 - Selbstbräuner auftragen

  1. Man sollte sich von unten nach oben durcharbeiten und bei den Beinen beginnen.
  2. Beginn damit den Bräuner in kreisenden Bewegungen auf die Haut aufzubringen, egal bei welcher Substanz.
  3. Zum Schluss sollten die Arme gebräunt werden.
  4. Wichtig ist immer nur eine kleine Menge aufzutragen und diese erst einzuarbeiten.
  5. Wenn der Bräuner nämlich zu lange auf der Haut bleibt und nicht verrieben wird, wird die Haut schnell fleckig.

Schritt Nr. 5 - Pflege

  1. Damit die Bräune möglichst lange hält, ist eine intensive Pflege notwendig.
  2. Man sollte kein Peeling verwenden, jedoch morgens und abends die Haut schonend reinigen und Feuchtigkeitscreme auftragen.

Kommentare