Foto: Shutterstock.com

Tattoo selbst designen? - Daran sollte man sich orientieren

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Ein eigener Tattooentwurf ist etwas ganz Besonderes.

Wer sein Tattoo selbst gestaltet, der kann kreativ werden. Das Motiv kann ganz genau so gezeichnet werden, wie man es haben möchte. Allerdings sollte man auch dann einige Dinge beachten, wenn wenn die Vorlage erst einmal gestochen wurde, lässt sich am Tattoo nichts mehr ändern.

  • Das Tattoomotiv sollte ausreichend gut geplant sein.
  • Dazu gehört auch die Größe und etwaige Farbgestaltung.
  • Anregungen kann man sich zum Beispiel online holen. Man sollte aber immer das nötige Maß an Individualität miteinfliessen lassen.

  • Bleistifte
  • Radiergummi
  • evtl. Millimeterpapier
  • Zeichenpapier
  • Transparentpapier

Tattoo selbst designen

  • Das Wichtigste, damit das fertige Tattoo später auch wirklich gut aussieht, ist die richtige Größe. Überdenken Sie auch die Körperstelle, an der Sie sich tätowieren lassen möchten. Aus beruflichen Gründen ist es oft besser, wenn sich das Tattoo durch die Berufskleidung ganz leicht verdecken lässt. Ansonsten haben Sie immer die freie Wahl.
  • Schauen Sie sich am besten vorher ein paar Seiten von Studios und fertigen Tattoos im Netz an. So bekommen Sie einen Eindruck über die Möglichkeiten und können vielleicht auch noch ein paar Anregungen für das eigene Motiv finden.
  • Es gibt auch viele Vorlagen, die Sie für das eigene Motiv nutzen können. Hierbei können Sie auch nur einen Teil aus einer großen Vorlage nutzen, und bringen diese dann in Ihr eigenes Motiv mit ein.
  • Wenn Sie mit dem Entwurf beginnen, dann fangen Sie immer mit dem wichtigsten Detail an dem Tattoo an. Zeichnen Sie die anderen Dinge dann drum herum, und vergleichen Sie den Entwurf immer wieder mit der richtigen Größe. Sind Sie zufrieden, dann bringen Sie die Farben in die Vorlage. Nun können Sie sehen, wie das fertige Motiv aussieht.
  • Sie bekommen im Handel auch sogenannte Tattoostifte, mit denen Sie sich dieses Bild für ein paar Tage auf die Haut aufzeichnen können. Aber auch in einem Tattoostudio haben Sie die Möglichkeit, sich das Tattoo mit wasserlöslicher Farbe als Air-Brush aufsprühen zu lassen.
  • So können Sie direkt die Reaktionen von anderen Menschen erkennen, und merken selbst, ob Sie sich mit der Tätowierung wohl fühlen oder nicht.
  • Wenn Sie sich für ein echtes Tattoo entscheiden, dann bleibt das ein Leben lang auf Ihrer Haut. Deswegen ist es wichtig, dass Sie sich bei der Motivwahl wirklich sicher sind. Nehmen Sie nur ein Motiv, das Ihnen selbst wirklich sehr gut gefällt. Wenn Sie nach dem gehen was aktuell oder gerade in ist, dann muss das nicht automatisch zu Ihnen passen oder Ihnen gefallen. Ein Tattoo ist immer etwas sehr Persönliches, und Sie sollten es nur für sich selbst und niemals für einen anderen Menschen stechen lassen.
  • Die Entfernung ist oft sehr langwierig und vor allem auch sehr teuer. Tattoos lassen sich nicht vollständig entfernen, und Sie müssen die ganzen Kosten dafür selber tragen. Deswegen sollten Sie sich diesen Schritt sehr gut überlegen.

Kommentare