Foto: Shutterstock.com

Tipps für feines Haar? - Das hilft

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:59
Die größten Nachteile bei feinem Haar sind die,...

Die größten Nachteile bei feinem Haar sind die, dass es nicht genügend Volumen hat und schnell bricht. Doch mit der richtigen Pflege und der passenden Frisur sehen selbst feine Haare voluminös und gepflegt aus. 

  • Bei feinem Haar gilt ,,weniger ist mehr'', deshalb solltest du nie zu viele Pflege- und Stylingprodukte im Haar verwenden.

Haare waschen

  1. Wähl ein Shampoo sowie eine Spülung, welches speziell für feines Haar ist und Volumen spendet.
  2. Auch bei einer Haarkur solltest du eine nehmen, welche mehr Kraft und Vitalität verleiht.
  3. Wichtig ist, dass du nicht zu oft eine Kur anwendest (max. 1-mal in der Woche), da zu viel Pflege das Haar nur erschwert und es so schnell fettig und strähnig wirkt.
  4. Nach dem Waschen solltest du keine Haare keinesfalls mit dem Handtuch trocken rubbeln, sondern lediglich auswringen und danach entweder in der Luft trocknen lassen oder mit dem Föhn auf kältester Stufe trocken föhnen.

Haarstyling

Hier muss unterschieden werden ob du Locken/welliges Haar oder glattes Haar hast.

  1. Glattes Haar. Du solltest nach Möglichkeit kaum Schaumfestiger benutzen. Um dem Haar mehr Volumen zu verleihen, solltest du bei glattem Haar lieber ein Volumenspray benutzen.
  2. Werf deine Haare vorne über Kopf und sprüh dir das Volumenspray einige Male oben und an den Hinterkopf und auch an die Spitzen.
  3. Danach kämmst du dein Haar durch, wirfst es nach hinten und musst es dann nur noch in Position bringen.
  4. Locken/welliges Haar. Hier wirkt Schaumfestiger super. Einfach eine kleine Menge auf die Hand geben und dein Haar von unten nach oben durchkneten.
  5. Wichtig bei Locken ist, dass du sie, wenn sie etwas trocken sind, nicht durchkämmst, da sie dann ihre Form verlieren.
  6. Für die Nacht kämmst du dir deine Haare gut durch, drehst sie ein und machst dir einen Dutt. Morgens nach dem Aufwachen haben deine Haar so natürliche Wellen.

Haarspray sollte normalerweise nicht benutzt werden, da dieser Typ Haar dazu neigt schnell zu verkleben.

Frisuren

  1. Mit Fransen- und Stufenschnitt wirkt das Haar fülliger.
  2. Bob. Ein Bob mit Kinnlänge ist perfekt, da aufgrund des feinen Haars, die Haare eng am Gesicht liegen und die Frisur so super zur Geltung kommen.
  3. Pony. Bei glatten Haaren ist ein Pony eine hervorragende Wahl. Am besten ist es, wenn du ihn etwas fransig schneidest. Ponys sind bei feinem Haar deshalb so gut, da sie kein Volumen haben.
  4. Mittelscheitel/gestufte Spitzen. Teil dein Haar in einen Mittelscheitel und, wenn sie von Natur aus keine Wellen enthalten, bearbeitest du sie ein wenig mit einem Lockenstab, dies verleiht dem Haar ein gleichmäßiges Volumen. Zusätzlich sollten deine Spitzen gestuft werden, da sie so ein wenig abstehen.
  5. Geflochtenes Haar. Kämm deine Haare zunächst zu einem Seitenscheitel und flechte danach das Haar zu einem locker sitzenden Zopf.

Kommentare