Foto: Shutterstock.com

Tipps zur allerersten Rasur: Was ist zu beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:33
Was bei der ersten Rasur zu beachten ist.

Sicherlich ist es ein großer Moment, wenn endlich die ersten Barthaare zu sprießen beginnen. Jedoch wird nun auch eine lebenslange Rasur notwendig, wenn man nicht immer mit einem Vollbart herumlaufen möchte. Zum ersten Mal rasieren ist sicherlich eine große Aufgabe und natürlich gibt es einige Punkte zu beachten.

Bitte beachten

  • Schon vor 6000 Jahren haben Männer ihre Gesichtshaare rasiert.
  • Früher benutzte man Haifischzähne, Muschelschalen geschliffenen Feuerstein und Steinmesser.
  • Die ersten Haare wachsen meist ab dem 13. Lebensjahr, doch fängt es auch bei manchen erst mit 18 Jahren an.
  • Man kann den Bart heute mit einer Nass- oder Trockenrasur trimmen oder sogar zupfen.
  • Alles über die verschiedenen Rasierer-Varianten findest Du hier!

Der ideale Rasierer

Wenn zum ersten Mal rasiert wird ist es natürlich wichtig, dass zu dem perfekten Hilfsmittel gegriffen wird. Hierbei kommt es oftmals darauf an, wie stark der Haarwuchs ist und welche Anforderungen man an das Gerät stellt. In den frühen Jahren reichen meist simple Einweg-Rasiere oder auch Systemrasierer aus. Wegwerfrasierer sind die einfachste Form und haben meist nur wenige Klingen zu bieten. Somit sind sie für einen leichten Bartwuchs geeignet und können dann nach wenigen Benutzungen ausgetauscht werden. Sollte man schon über einen stärkeren Bartwuchs verfügen, dann sind Systemrasiere sicherlich die richtige Wahl. Die Klingenanzahl beim Systemrasierer ist meist sehr viel höher und ebenfalls wird auf eine gute Gleitfähigkeit und geringe Verletzungsgefahr geachtet. Durch feine senkrechte Drähte wird dann dafür gesorgt, dass die Klingenblöcke beste Ergebnisse bieten. Möchte man noch mehr Luxus, dann ist ein elektrischer Rasierer sicherlich die richtige Wahl. Dieser kostet zwar etwas mehr, jedoch wird er auch die nachfolgenden Jahre gute Dienste leisten. 

Die erste Rasur

Am besten solltest Du mit einer Nassrasur beginnen. Dies ist die grundlegendste Form und auch sehr einfach. Nach ein wenig Übung und der entsprechenden Erfahrung wird Du es sicherlich schnell gelernt haben. Zuerst solltest Du dir klar sein, dass ein Rasierer kein Spielzeug ist. Die Klingen sind sehr scharf und man kann sich leicht schneiden. Deswegen sollte sorgfältig vorgegangen werden. Für eine Nassrasur benötigst Du dann einen passenden Nassrasierer, Rasierschaum und auch einige Pflegeprodukte. Zuerst musst Du ausreichend Rasierschaum verwenden. Diesen Schaum solltest Du dir in die Hand spritzen und diesen dann sauber auf dem Bart verteilen. Mit sanften kreisenden Bewegungen kann man den Schaum am besten verteilen. Wichtig dabei ist, dass Du so sparsam wie möglich damit umgehen solltest. Allerdings darfst Du auch nicht zu wenig verwenden, da es dann zu Hautreizungen kommen könnte. Der Schaum sollte auch auf dem Kinn und am Hals aufgetragen werden. Dieser Rasierschaum sorgt dann dafür, dass die Bartstoppeln geschmeidiger werden und somit leichter zu schneiden sind. Nun kommt der Nassrasierer zum Einsatz. Dieser sollte eine Bahn nach der nächsten ziehen und sich so über das Gesicht arbeiten. Der Rasierer muss dabei stets sauber gehalten werden. Danach darfst du dein Gesicht gründlich waschen und die gereizte Haut mit Pflegeprodukten verwöhnen. 

 

Kommentare