Foto: Shutterstock.com

Trendalarm Chevron Nails? - So funktioniert´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Die Bedeutung der Cevron Nails stammt aus dem Nageldesign...
(Chevron bedeutet auf Deutsch übersetzt Risse in einem bestimmten Winkel.) Bereits durch die Übersetzung kann man sich schon ableiten, um was genau es sich handelt. Chevron Nails sind top aktuell und im Prinzip nichts weiteres als verschiedenfarbige Zickzacklinien auf dem Fingernagel. Hierbei kann man ganz nach eigenen, beliebigen Farbzusammenstellungen wählen oder auch einfach der neuen Modefarbe nacheifern. Doch wie bekommt man solch ein buntes Kunstwerk auf seinen Nagel, ohne gleich zur Kosmetikerin zu müssen?

 

  • Einigen von euch wird dieser Versuch direkt beim ersten Mal super gelingen, andere brauchen ein wenig mehr Übung.
  • Auch hier gilt: Geduldig bleiben, denn es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
  • Nach einigen Versuchen, wird jeder Stolz seine Chevron Nails zeigen können.

  • Nagellackentferner
  • Verschiedenfarbige Nagellacke
  • Einen Überlack (Top Coat), kann nach jeder Schicht erneut aufgetragen werden, um ein langandauerndes Ergebnis zu erzielen
  • Wattestäbchen, zum Entfernen der leichten Ausrutscher
  • Wattepads, um die misslungenen Versuche mit Nagellackentferner zu entfernen.
  • Tesafilm
  • Evtl. kleinere Pinsel, für feinere Striche und Linien
  • Eine ruhige Hand und viel Geduld

Es gibt 2 verschiedene Möglichkeiten diese ausgefallene Variant der Chevron Nails an sich selbst zu gestalten:

1. Variante:

  1. Bei beiden Möglichkeiten jedoch wählt man zunächst den Grundton mit dem die Nägel lackiert werden.
  2. Nun besteht die erste Möglichkeit für Geübte, oder zumindest besonders Geschickte, die Linien Freihand aufzumalen.
  3. Wem hierbei der gewohnte Nagellackpinsel zu "klobig" ist, der kann sich einfach ein paar Pinsel aus dem Wassermalkasten dazu nehmen und somit feinere Linien auf den Nagel zaubern. Hierbei lassen sich besonders viele Farbkreationen entwerfen.  
  4. Es steht euch frei die Zickzacklinien in einer Farbe, oder mehreren auf den Nagel aufzutragen-oder vielleicht die Linien in unterschiedlichen Stärken auf den Nagel zu bringen.

2. Variante:

  1. Bei der anderen Möglichkeit benötigen wir nun den Tesafilm. Diese Variante erfordert weniger Geschicklichkeit und ist ideal für "Anfänger" geeignet.
  2. Der farblichen Vielfalt jedoch sind hier Grenzen gesetzt.
  3. Nachdem der Nagel also in einer Farbe "grundiert" ist und diese Schicht gut getrocknet ist, kleben wir im rechten Winkel die Tesastreifen darauf und malen nun in einer anderen Farbe den gewünschten Bereich farbig an.
  4. Sobald diese, nun zweite Schicht trocken geworden ist, wiederholen wir Schritt 4 ein wenig weiter verschoben.
  5. Je länger die Nägel sind, desto häufiger kann dieser Schritt wiederholt werden.
  6. Tesafilm direkt nach dem Anmalen der Nägel entfernen.
  7. Zum Schluss noch mit dem Überlack, die Nägel lackieren und fertig ist das eigene Kunstwerk.

 

 

Kommentare