Foto: Shutterstock.com

Tricks und Frisuren für dünnes Haar - Was kann man tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:09
Dünne Haare neigen schnell dazu fettig und platt zu wirken.

Dünne Haare neigen schnell dazu fettig und platt zu wirken, weshalb die richtige Frisur sowie die nötige Pflege wichtig ist, um das Haar optisch dicker wirken zu lassen und ihm etwas Volumen zu verleihen. Hier sind 3 Frisuren sowie Tipps & Tricks für dünnes Haar.

Tipps & Tricks

  • Bei dünnem Haar sollte immer ein Volumenshampoo benutzt werden, damit die Haare später nicht zu eng am Gesicht liegen.
  • Dünne Haare sind sehr empfindlich und brechen schnell, weshalb auf die Nutzung einer Bürste verzichtet werden sollte.
  • Am besten einen groben Kamm zum Durchkämmen verwenden.
  • Da dünnes Haar schnell fettig aussehen kann, darf es nicht durch zu viele Produkte erschwert und belastet werden.
  • Bei dünnen Locken am besten Lockenwickler während des Trocknens tragen, dies verhilft zu größeren Locken.

Frisur Nr. 1

  • Kamm
  • Haarspray
  • 1 Haargummi
  • Lockenstab
  • Schaumfestiger

Frisur Nr. 2

  • Haarklammern
  • Glätteeisen
  • Haarspray
  • 1 Haargummi

Frisur Nr. 3

  • Dünnes Haarband (alternativ: dünner Haarreifen)
  • Haarspray
  • Schaumfestiger
  • Kamm
  • Glätteeisen
  • Haarklammern (in der Haarfarbe)

Frisur Nr. 1

  1. Zunächst müssen die Haare gründlich gewaschen sein.
  2. Danach trocknest du sie an der Luft oder mit dem Föhn (niedrigste Stufe).
  3. Nun die Haare gut durchkämmen und diese zu einem Seitenscheitel legen.
  4. Einen Teil der Haare auf der dickeren Seite nach oben heben und diese mit einem Kamm leicht toupieren (den Kamm schnell einige Male von oben nach unten ziehen.
  5. Danach die Strähne wieder fallen lassen und leicht drüber kämmen.
  6. In die Spitzen gibst du eine haselnussgroße Menge Schaumfestoger und knetest diesen gut durch.
  7. An der Seite, an der kaum Haare sind, nimmst du dir 1-2 dünne Strähnen des Ponys.
  8. Diese lockst du mit dem Lockenstab.
  9. Die anderen Haare flechtest du zu einem seitlichen Zopf und machst ein Haargummi rein.
  10. Zuletzt fixierst du die Frisur mit etwas Haarspray.

Frisur Nr. 2

  1. Zunächst trennst du deinen Pony sowie eine dicke Strähne direkt hinter dem Pony jeweils mit Haarspangen ab.
  2. Die restlichen Haare hinten glättest du mit einem Glätteeisen und lässt sie fallen.
  3. Nimm dir danach einen Teil dieser Haare und mach dir einen hohen Pferdeschwanz.
  4. Die Strähne hinterm Pony flechtest du und wickelst sie danach mit dem Pferdeschwanz zu einem Dutt, danach diesen mit Haarklammern befestigen.
  5. Lös nun den Pony, glätte ihn und kämm ihn zur Seite (eventuell mit Klammern befestigen).
  6. Zuletzt Frisur mit Haarspray fixieren.

Frisur Nr. 3

  1. In die frisch gewaschenen Haare kommt eine walnussgroße Menge Schaumfestiger und danach die Haare mit dem Föhn oder an der Luft trocknen.
  2. Dann die kompletten Haare glätten.
  3. Jetzt werden die Haare ganz glatt nach hinten gekämmt.
  4. Mit den Fingern teilst du oben eine große Strähne ab, welche du danach stark toupierst.
  5. Leg diese danach wieder hin und kämm leicht drüber, damit alles eben aussieht.
  6. Wiederhol diesen Vorgang auch an den Seiten und befestige die Haare hinten danach mit einigen Haarklammern.
  7. Fixier die Haare mit reichlich Haarspray.
  8. Zum Schluss setzt du das Haarband relativ vorne an den Haaren an.

Kommentare