Foto: Shutterstock.com

Was kann man gegen plötzlichen Haarausfall tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Für den plötzlichen Haarausfall kommen mehrere Gründe in Frage...

Im hohen Alter und im Laufe der Jahre treten bei vielen Menschen körperliche Veränderungen ein. Ein besonders häufig eintretendes Merkmal ist der plötzliche Haarausfall. Für den plötzlichen Haarausfall kommen mehrere Gründe in Frage, welche nicht immer genetisch bedingt sein müssen. Ein Faktor, welcher zu einem plötzlichen Haarausfall führen kann ist die Übersäuerung. Eine Übersäuerung des Körpers ist ein typisches Indiz für einen späteren Haarausfall. Die Übersäuerung wird auch als Azidose bezeichnet. Grundlegend liegt bei der Übersäuerung der Fall vor, das das Blut sowie auch das Gewebe von Säuren überhäuft ist. Der hohe Säurewert führt dann dazu, das sich der Säure-Basen Haushalt innerhalb des Körpers verändert, was in den meisten Fällen einen plötzlichen Haarausfall hervorruft. Eine Übersäuerung tritt jedoch nicht ohne Grund auf. Oftmals hat die Übersäuerung des Körpers mit einer falschen Ernährung zu tun. Verantwortlich für den Haarausfall sind oftmals tierische Eiweiße, welche zum Beispiel in Produkten wie zum Beispiel Fleisch, Wurst, Käse, Fisch, Eier, Milchprodukte oder auch Weizenmehlprodukten enthalten sind. Des weiteren können auch Genussmittel wie zum Beispiel schwarzer Tee, Kaffee, Alkohol, Nikotin oder Drogen zu einem plötzlichen Haarausfall bzw. einer vorausgehenden Übersäuerung des Körpers führen. Auch säurebildende Nahrungs- und Genussmittel können zu Haarausfall führen. Die Säure in der Nahrung verursacht eine Gärung im Magen sowie auch im Dünndarm. Diese Gärung führen zu einer zusätzlichen Belastung des Organismus. Der Darm ist oftmals der ausschlaggebende Grund wenn es um Haarausfall geht, da zum Beispiel in der Naturheilkunde davon ausgegangen wird, das der Darm mit dem Haarboden in Verbindung steht. Jedoch kann nicht nur die Ernährung eine entscheidende Rolle spielen, wenn es um Haarausfall geht. Auch ist die Psyche des Menschen an einem plötzlichen Haarausfall beteiligt. Zum Beispiel tritt Haarausfall dann ein, wenn Verlustängste u.a. auftreten. Auch die Angst vor neu eintretenden Situationen oder die Angst vor unbekanntem kann zu einem plötzlichen Haarausfall führen.

Behandlungsmöglichkeiten

Möglichkeiten den plötzlichen Haarausfall zu stoppen sind zum Beispiel Darmsanierungen, Beendung der Übersäuerung,die Einnahme Organische Mineralstoffe sowie auch eine Psychische Behandlung.

 

Bei einer Darmsanierung werden:

  1. die Ablagerungen gelöst und die Gifte aus dem Verdauungsbereich ausgeschwemmt. 
  2. dem Körper Säurebakterien hinzugefügt, welche den Säurehaushalt ins Gleichgewicht bringen.


Eine Übersäuerung zu beenden erfolgt indem:

  1. eine Haarkur angewendet wird, welche die Kopfhaut entsäuert
  2. und eine organische Basen zugeführt wird, welche dem Körper hilft sich zu remineralisieren.


Organische Minerale werden zugeführt:

  1. Calcium, welches den Organismus unterstützt und den Haarboden sowie die eingelagerten Säuren neutralisiert


Auf psychischer Ebene

  1. Ängste ergründen, abzubauen und neu ins Leben einzusteigen.

Kommentare