Foto: Shutterstock.com

Welche Hausmittel helfen gegen Pickel?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Pickel oder Akne ist die weltweit häufigste Hauterkrankung - meist sind Jugendliche betroffen.

Pickel oder Akne ist die weltweit häufigste Hauterkrankung. Meist sind Jugendliche betroffen, aber auch Kinder oder ältere Menschen können befallen sein. Meist ist es eine harmlose Entzündung des Talgdrüsenfollikels, aber da dies oft im Gesicht auftritt nichtsdestotrotz störend und unangenehm.

  • Um Pickel zu behandeln, sind nicht immer Medikamente nötig, diese Mittel im Folgenden hat jeder zu Hause und sie sind leicht anzuwenden.

  1. Allen voran ist das Dampfbad mit Tee zu erwähnen. Dies soll die Poren öffnen und die Schmutzpartikel schneller ausleiten. Am wirksamsten ist Kamillentee, mit seiner beruhigenden Wirkung. 
  2. Aber auch Pfefferminztee ist zu empfehlen, oder andere Kräutertees, z. B. Fenchel oder Melisse. Bei einem Dampfbad wird der Tee sehr heiß in einer Schüssel aufgegossen, dann wird ein Handtuch über den Hinterkopf gelegt und man beugt sich über die Schüssel. 
  3. Wichtig ist, so heiß, wie es auszuhalten ist und so lange wie möglich. Manchmal stellt sich eine Erstverschlimmerung ein, nach einigen Tagen kontinuierlicher Anwendung jedoch wird bald eine Verbesserung eintreten.
  4. Versuchen Sie auch eine Kur mit Schwarzem Tee. Dabei den Teebeutel kurz in kochendem Wasser ziehen lassen und dann mit dem Beutel über die betroffenen Stellen reiben. Oder verwenden Sie losen Tee und stellen Sie sich daraus eine Gesichtsmaske her die Sie einige Minuten, ca. 10 – 15 Min, einwirken lassen.
  5. Auch ist Knoblauch gut gegen Pickel. Knoblauch reinigt von innen her, wird also eingenommen. Sie können aber auch eine Knoblauchpaste herstellen, und diese auf die Pickel auftragen. Bitte keine fertige Paste nehmen, da diese Zusatzstoffe enthält. Besser ist der reine Knoblauch, ausgepresst oder gemahlen, und schön frisch sollte er sein. Ältere Knollen sind meist etwas trockener und nicht so effektiv.
  6. Ein weiterer Tipp ist Kieselerde. Diese kann man ebenfalls zu einem Brei anrühren und als Gesichtsmaske verwenden. Zusätzlich ist Kieselerde aber auch innerlich anzuwenden, in Kapselform, oder als Gelatine zum Trinken, beides ist gleich effektiv.
  7. Last, but not least reden wir über Honig. Honig ist schon seit dem Altertum für seine antiseptische Wirkung bekannt, selbst offene Wunden wurden mit Honig behandelt. Der Blütenhonig wird auf die Pickel aufgetragen, er desinfiziert und heilt.
  8. Die gleiche Wirkung hat auch Meersalz, dabei ist ein Dampfbad mit Meerwasser genauso effektiv wie einige Tage an der Nordsee, am allerbesten wirkt es, wenn das Gesicht darin gebadet wird.
  9. Auch Teebaumöl wirkt wahre Wunder gegen Mitesser und Pickel.

Kommentare