Foto: Shutterstock.com

Wie entfernt man Hautverfärbungen durch Zigarettenkonsum?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:46
Kettenraucher und Vielraucher bemerken immer öfter, dass man es ihren Händen ansieht...

Kettenraucher und Vielraucher bemerken immer öfter, dass man es ihren Händen ansieht, wie viele Zigaretten sie täglich konsumieren.
Die meisten Raucher werden selbst schon mit unterschiedlichen Mitteln versucht haben, diese Verfärbungen in den Griff zu bekommen. Allein das Waschen mit Seife genügt dazu nicht.

  • Wichtig ist für Raucher, dass sie die Zigarette so halten, dass der Qualm nicht an die Finger und Fingernägel gerät. Das wird nicht immer klappen, ist aber eine gute Möglichkeit zur Vorbeugung.
  • Trotz verschiedener Anwendungen gibt es keine Garantie, dass es zu keiner weiteren Gelbfärbung kommt. Aber durch eine entsprechende gute Pflege der Hände kann diese in Grenzen gehalten werden.

  1. Ein Tipp um Verfärbungen zu beseitigen besteht darin, dass man seine Finger mit einem Bimsstein reinigt, und die Finger immer wieder mit Zitronensaft einreibt. 
  2. Bei dieser Methode werden die Hände in Finger etwas rau werden. Deshalb auf jeden Fall nach der Behandlung immer wieder waschen und gut eincremen. 
  3. Der zur Behandlung notwendige Zitronensaft muss nicht unbedingt frisch gepresst werden. Es genügt auch der fertig gekaufte Zitronensaft aus der Flasche.

 

  1. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass man Backpulver mit Wasser verrührt, diese Masse auf die verfärbten Finger gibt und etwa 5 Minuten einwirken lässt. 
  2. Danach abspülen, nochmals mit Zitronensaft abreiben und im Anschluss an diese Behandlung nach dem Waschen wieder eincremen.
  3. Der Verfärbung der Fingernägel kann man mit einem entsprechenden aufhellenden Nagellack beikommen. Dabei gibt es schon Produkte, die bezahlbar sind.

Kommentare