Foto: Shutterstock.com

Wie macht man sich ein Bodypeeling?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Eine gute Körperpflege ist wichtig und zugleich auch wohltuend. Ein Bodypeeling ist schnell gemacht.

Eine gute Körperpflege ist wichtig, aber zugleich auch wohltuend. Die verschiedensten Hersteller von Pflegeprodukten kreieren immer neue Serien von Pflegeprodukten, die zwar sehr gut, aber leider auch ganz schön teuer sind. Wer seinen Körper und die Haut fit und gesund halten möchte, kann sich selbst Masken, Duschgel, Creme oder Duftwässerchen zusammenrühren. Viele Zutaten bietet die Natur, andere können in der Apotheke käuflich erworben werden. Für die selbst gefertigten Produkte spricht natürlich, dass sie wirklich frei von irgendwelchen Zusatzstoffen sind. Sie sind wohltuend und wegen mancher Kräuter auch beruhigend für Körper und Seele. Meist wird nur eine Maske auf Gesicht und Dekolletee gelegt, aber was ist mit dem Rest des Körpers? Auch er braucht Vitamine für die Haut, denn nur so bleibt sie jung und frisch.
Ein Bodypeeling ist schnell angefertigt.

  • Wenn alle Zutaten vorhanden sind, muss darauf geachtet werden, dass diese wirklich frisch sind. 
  • Dadurch werden Hautrötungen und Reizungen jeglicher Art vermieden und dass Bodypeeling kann seine Wirkung gut entfalten.

Mandelpeeling- Zutaten:

  • 2-4 Esslöffel Naturjoghurt
  • 2-4 Esslöffel geriebene Mandeln
  • 1 Teelöffel Calendulaextrakt
  • 1 Teelöffel Honig

Sind gerade keine Mandeln zur Hand, können diese gern durch Nüsse ersetzt werden. Frisch gemahlene Nüsse sind besonders gut geeignet, denn das darin enthaltene Öl versorgt die Haut.

  1. Alle Zutaten werden zu einem feinen, glatten Brei verrührt. 
  2. Danach wird diese Masse auf das Gesicht und den ganzen Körper aufgetragen. Dass Peeling hat eine Doppelfunktion. Der Naturjoghurt mit seiner Milchsäure löst die alten Hautschüppchen und verschafft der Haut so eine Tiefenreinigung. Die geriebenen Mandeln, oder wahlweise die gemahlenen Nüsse, geben wertvolle Öle weiter und die Haut ist gut versorgt. 
  3. Das Calendulaextrakt und der Honig dienen der gesunden Erneuerung der Haut
  4. Das Bodypeeling verbleibt nun einige Minuten auf der Haut um einwirken zu können. Es wird gut einmassiert, denn dadurch wird der Effekt noch erhöht, weil sich so die Hautschuppen leichter entfernen.
  5. Das Bodypeeling wird nach einigen Minuten der Einwirkung gründlich mit warmem Wasser abgeduscht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das gesamte Hautbild sieht gesünder aus und fühlt sich deutlich zarter an.
  6. Dieser Bodypeeling kann jederzeit angewendet werden und er ist nicht nur den Frauen vorbehalten. Schöne und gepflegte Haut verändert das Erscheinungsbild zum positiven und das eigene Wohlbefinden steigt. Hier zeigt sich, was die Natur bewirken kann.

Kommentare