Foto: Shutterstock.com

Wie macht man sich ein Milchbad?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Ein Milchbad als einfaches und natürliches Mittel reicht aus, um Ihre Haut aufblühen...

Für eine schöne und gepflegte Haut bedarf es nicht unbedingt teurer Cremes oder aufwendiger Beauty-Behandlungen. Ein Milchbad als einfaches und natürliches Mittel reicht aus, um Ihre Haut aufblühen und strahlen zu lassen.

Warum sind Milchbäder eine Wohltat für die Haut?

Dass Milchbäder ein wahres Schönheitselixier für die Haut sind, war schon zu Kleopatras Zeiten bekannt und ist heute wissenschaftlich bestätigt. Das Geheimnis der einzigartigen Wirkung von Milchbädern liegt an den in der Milch enthaltenen Komponenten: Milchfett und Milchsäure. 
Dank des Milchfetts wird die Haut beruhigt und geglättet und ist deshalb besonders für sensible Haut geeignet. Aufgrund der rückfettenden Wirkung des Milchfetts ist ein Milchbad aber auch für sehr trockene Haut empfehlenswert. 
Die Milchsäure trägt zur Regeneration und zum Aufbau des Säureschutzmantels bei, dass wiederum die Haut konserviert und vor negativen Umwelteinflüssen bewahrt. Darüber hinaus wirkt Milchsäure wie ein Peeling und beschert somit einen streichelzarten Teint. 
Die in der Milch enthaltenen Vitamine A und E haben ebenfalls einen positiven Einfluss auf den Hautzustand und regen zusätzlich den Kreislauf an.

  • Eine Badedauer von 15 Minuten wird empfohlen. 
  • Zusätzliche Verwendung von Seife oder anderen Badezusätzen sollte unterlassen werden, damit die Wirkung des Milchbads nicht beeinträchtigt bzw. beeinflusst wird.

Für ein einfaches Milchbad werden benötigt: 

  • Zwei Liter Milch
  • Alternativ: Molke aus dem Reformhaus oder fünf Esslöffel Molkepulver 


Für verschiedene Varianten des Milchbads werden folgende Zutaten gebraucht:
Milch-Honig-Bad:

  • 1-2 Liter Vollmilch
  • Etwas Honig


Öl-Milch-Bad:

  • Eine Tasse Vollmilch 
  • Einen Esslöffel Olivenöl


Buttermilch-Ölbad

  • Drei Liter Buttermilch
  • Etwas Olivenöl

  1. Bevor man sich für ein bestimmtes Milchbad entscheidet, sollte man sich über die gewünschte Wirkung des Bads sowie die Bedürfnisse der Haut im Klaren sein. Das einfache Milchbad sowie das Milch-Honig-Bad sind generell für alle Hauttypen geeignet, bei sehr trockener und strapazierter Haut ist das Öl-Milch-Bad besonders zu empfehlen. 
  2. Wer sich einen außerordentlich frischen und zarten Teint wünscht, sollte sich im Buttermilch-Ölbad entspannen. Gut für die Haut sind natürlich alle Milchbäder. 
  3. Alles, was man für ein wohltuendes Milchbad tun muss: Die oben genannten Zutaten in das Badewasser mischen – und genießen.
  4. Nach Belieben kann man auch einige Tropfen Badeöl hinzufügen. Lavendel beruhigt und entspannt, Rose sorgt für einen schönen Duft.

Kommentare