Foto: Shutterstock.com

Wimpern färben? - Hilfreiche Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Beim Färben der Wimpern sollte man sehr vorsichtig sein und spezielle Farbe verwenden.

Um Wimpern richtig zu färben, sollte man einige Tricks beachten und schon geht es ganz einfach - wie das funktioniert erfährst du hier!

Wichtige Tipps &Tricks

  • Möchten Sie sich die Wimpern zu Hause selber färben, und dafür nicht zum Frisör gehen, dann sollten Sie am besten eine Freundin bitten, Ihnen dabei zu helfen. Gerade beim ersten Mal kann das sehr sinnvoll sein.
  • Verwenden Sie auf keinen Fall eine normale Haartönung, denn diese ist nur für das Kopfhaar, aber nicht zum Färben der Wimpern geeignet. Um sich diese selbst zu färben, müssen Sie sich eine spezielle Wimpernfarbe kaufen. Mit dieser Wimpern- und Augenbrauenfarbe vermeiden Sie Reizungen oder Entzündungen an den Augen.
  • Lesen Sie sich vor der Anwendung und vor dem Färben die Packungsbeilage sehr genau durch. Legen Sie sich dann die nötigen Utensilien zurecht. Unter anderem benötigen Sie auch ein Handtuch um die Schultern und die Kleidung abzudecken, Wattepads und eine gute Fettcreme.
  • Legen Sie zuerst das Handtuch schützend auf Ihre Schultern, falls beim Färben Farbe tropfen sollte. Nun schneiden Sie die Wattepads in der Mitte durch, und streichen diese gut mit der Fettcreme ein. Schließen Sie ein Auge, und kleben Sie das Wattepad mithilfe der Fettcreme so nahe wie möglich an den Wimpern unter dem Auge auf die Haut.
  • Nun nehmen Sie die Wimperfarbe. Der Packung liegt sehr wahrscheinlich ein fein behaarter Pinsel bei. Mit diesem können Sie die Farbe auftragen. Schließen Sie das Auge gut, nehmen Sie etwas von der Farbe auf, und streichen Sie diese dann von oben nach unten auf die Wimpern. 
  • Nun müssen Sie sich an die Zeitangaben der Gebrauchsanweisung halten, und die Wimpernfarbe dem entsprechend lange einwirken lassen.
  • Entfernen Sie danach das halbe Wattepad unter dem Auge. Lassen Sie das Auge aber noch immer gut geschlossen. Nun nehmen Sie ein frisches Wattepad, legen dieses wieder unter die Wimpern, und wischen mit einem weiteren Pad über die gefärbten Wimpern. So können Sie nach und nach die überschüssige Farbe abnehmen, und danach alles nochmals gut mit klarem Wasser abwaschen.
  • Die Wimpern am anderen Auge färben Sie ebenso. Falls sich jedoch allergische Reaktionen zeigen, sollten Sie das Mittel nicht mehr anwenden, und sich die anderen Wimpern besser beim Friseur oder auch in einem Kosmetikstudio färben lassen.
  • Falls sich auch die Haut etwas verfärbt hat, ist das nicht schlimm, denn die Farbe wird sich schnell von der Haut lösen. Sie können dies ein bisschen beschleunigen, indem Sie ein Wattestäbchen nass machen, etwas milde Reinigungslotion darauf geben, und damit dann direkt an der Haut über den Wimpernansatz streichen.
  • Wenn Sie diese Anwendung zwei oder dreimal wiederholen, dann sind die Augenlider wieder frei von Farbe. Wie oft Sie die Wimpern färben müssen, hängt zum einen von der gewählten Farbe und der Intensivität ab, und zum anderen natürlich von Ihrem ganz persönlichen Empfinden.

Kommentare