Foto: Shutterstock.com

Zähne aufhellen Hausmittel? - So funktioniert's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Gelb verfärbte Zähne kommen oftmals vom Rauchen,...

Gelb verfärbte Zähne kommen oftmals vom Rauchen, Rotwein aber auch von unzureichender Zahnpflege. In der Regel werden Zähne gern einmal einem "Bleaching" unterzogen, damit diese wieder weiß glänzen. Doch eine Behandlung beim Zahnarzt kostet viel Geld, sodass dies einen Großteil der Patienten abschreckt. Wer mit weißen Zähnen leben möchte, der sollte entweder seine Zahnhygiene verbessern und auf Nikotin wie Rotwein verzichten, oder tief in die Tasche greifen für eine Bleaching Behandlung. Doch auch Hausmittel helfen gegen die Verfärbungen anzukämpfen, wobei diese Techniken oftmals umstritten sind.

  1. So soll Backpulver helfen die Zähne wieder weiß zu bekommen.
  2. Eine Packung Backpulver in ein Glas Wasser füllen und danach 10 Minuten lang mit kleinen Schlucken spülen soll Wunder helfen.
  3. Der Nachteil daran ist, dass nach einer längeren Anwendungsdauer die Zähne angegriffen werden und auch Zahnfleischblutungen nicht auszuschließen sind.
  4. Ein weiterer Tipp ist mit der Zitrone zu spülen, wobei auch hier das Problem besteht, dass die Zähne durch die Säure angegriffen werden.
  5. Ganz egal welche Variante man verwendet, man darf auf keinen Fall die selbstgemachte Mundspülung schlucken!

 

Kommentare