Foto: Shutterstock.com

Zopffrisuren selber machen? - Anleitung zum Nachmachen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Geflochtene Zopffrisuren sehen nicht nur schön aus, nein sie sind auch im Alltag ein praktisches "Accessoire".
Die Trägerinnen solcher Frisuren haben keine Last mehr mit Haarsträhnen im Gesicht, oder sonstigen Frisurproblemen. Zopffrisuren sind einfach und unkompliziert. Zusätzlich kann man sie je nach Machart, zu fast jedem Anlass tragen. So gibt es Zopffrisuren wie den klassischen Pferdeschwanz, der alltagstauglich ist, sowohl im Büro, in der Uni oder Schule immer eine gute Figur erweist. Besonders im Trend sind derzeit geflochtene Zopffrisuren, so kann man den klassischen Pferdeschwanz mit einem geflochtenen Zopf, oder einem an der Seite geflochtenem Pony aufpeppen. Der Langeweile auf dem Kopf wird so der Kampf angesagt.

Bitte beachten

  • Für Haare jeder Länge eignet sich zum Beispiel der romantische Gretchenzopf, bei dem eine Haarpartie über den Kopf hinweg geflochten wird. 
  • Selbst beim Flechten gibt es aber einen neuen Trend. Statt nur 3 Strähnen werden 4 zum Flechten genommen, ein echter Hingucker für jedes Auge. 
  • Auf YouTube & Co. finden sich viele Video-Tutorials für allerlei modische Zopffrisuren. Probier es aus!
  • Zopffrisuren selber machen - Die Anleitung

    • Besonderer Beliebtheit erfreut sich aber auch der Fischgrätenzopf. Dieser Zopf ist eher für längere Haare geeignet und nicht besonders leicht anzufertigen. 
    • Arbeitet man lieber nach Skizzen oder Abbildungen ist auch hier einiges in Büchern und auf Internetabbildungen zu finden. 
    • Möchte man selber eine Zopffrisur an sich selbst probieren, so sollte man jedoch stets darauf achten, dass das Haar nicht zu weich ist, denn sonst kann es schnell aus dem Zopf hinausgleiten. 
    • Am besten geeignet für diese Art von Frisuren sind die Haare einen Tag nach der Wäsche. 
    • Dem Nachmachen steht so nichts mehr im Wege.

    Kommentare