Foto: Shutterstock.com

5 kulinarische Herbstklassiker

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:28
Die kulinarischen Herbstklassiker versüßen uns die letzten Tage vor dem langen kalten Winter.
Jetzt ist die Zeit um in Fülle zu genießen, was der Sommer hervorgebracht hat. Die Ernte ist reich und die ersten kühlen Tage laden zum genießen ein.

5 kulinarische Herbstklassiker

Wild- und Fleischgerichte
Im Herbst gibt es wieder die deftigeren Gerichte, die im Sommer nicht so gut schmecken. Fleischgerichte haben jetzt Hochsaison. Klassische Spezialitäten sind zum Beispiel Wildgerichte in Kombination mit Pilzen und Wildbeeren. Aber auch andere Fleischgerichte sind jetzt wieder aktuell. Jetzt schmeckt das Gulasch wieder oder auch die deftigen Würstchen mit Sauerkraut.


Zwiebel- und Flammkuchen
Ein beliebtes Herbstgericht ist der Zwiebelkuchen mit dem Federweißen, dem ersten neuen Wein. Jedes Jahr wieder im Herbst als traditionelles Gericht überall serviert, aber natürlich besonders in Weinanbaugebieten zu finden. Ob zu Hause oder im Restaurant Zwiebelkuchen ist ein beliebtes Gericht um es mit Freunden oder Familie zu genießen. Der Zwiebelkuchen ist einfach zu machen. Man stellt einen Hefeteig her aus 500g Mehl, einen Paket Trockenhefe und einem gestrichenen Teelöffel Salz. Mit 150 ml Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und auf dem Backblech ausrollen. Der Belag besteht aus 500 g in halbe Ringe geschnittenen Zwiebeln 150 g in Würfel geschnittenen Speck und 200 ml saurer Sahne. Zwiebeln und Speck andünsten und mit saurer Sahne auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken, auf den Teig geben und mit 300 g geriebenem Gouda bedecken. Dann im Ofen 30 Minuten bei 200 Grad backen. In diese Rubrik gehört auch der Flammkuchen, ein ähnliches Gericht aus dem Elsaß. Jede Region hat ihre eigenen traditionellen kulinarischen Herbstklassiker zu bieten. Oft reist man extra an, um sie zu genießen.


Kürbis
Etwas Besonderes sind die Kürbisrezepte. Zum Beispiel als Suppe oder auch als Gemüse ist der Kürbis eine leckere Beilage. Eine Kürbissuppe geht so: den Kürbis halbieren und von innen aushöhlen, das Kürbisfleisch kleinschneiden und mit einem Bund Suppengemüse und einer klein geschnittenen Zwiebel in einem Liter Gemüsebrühe ansetzen und alles weich kochen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Kürbis ist als kulinarischer Herbstklassiker besonders beliebt auch zu den angesagten Halloweenfeiern. Die leeren Kürbishüllen finden dann als originelle Dekoration Verwendung.


Obst und Beeren
Jetzt ist auch die Erntezeit für das saftige Obst. Am besten frisch vom Baum oder Strauch einfach genießen, denn jetzt schmeckt es am besten. Die Obsternte bringt die leckersten Kuchenrezepte zum Vorschein. Wer freut sich nicht das ganze Jahr auf den typischen Pflaumenkuchen oder die köstlichen Apfeltorten in allen Variationen. Das beste Obst gibt es jetzt im Herbst frisch geerntet und voll ausgereift. Da bekommt man den vollen Geschmack des vergangenen Sommers zu schmecken, so wie sonst nie mehr im Jahr. Auch Nüsse und Beeren werden jetzt geerntet und verführen zu den leckersten Süßspeisen. Quark oder Joghurt oder auch Eis mit den besten Früchten der Saison vermischen und mit etwas Honig süßen, einfach zu machen und einfach unwiderstehlich.


Kartoffeln

Ein kulinarischer Herbstklassiker sind auch die ersten neuen Kartoffeln. Die neuen Kartoffeln sind besonders lecker einfach in der Schale gegart oder im Ofen gebacken und mit der Schale verzehrt und mit ein paar einfachen Zutaten wie Schnittlauchqaurk oder Zaziki serviert. Nie wieder im Jahr schmecken sie so gut, und bringen die Köche auf die phantasievollsten Rezeptvariationen.

Kommentare