Foto: Shutterstock.com

Alkoholgehalt testen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Viele kennen dies aus dem Chemie- oder Biologie-Unterricht...

Viele kennen dies aus dem Chemie- oder Biologie-Unterricht, und können sich vielleicht an das ein oder andere noch erinnern. Entweder als Partygag, oder als wissenschaftliches Unterfangen, ist es möglich den Alkoholgehalt bestimmter Flüssigkeiten herauszufinden.

  • Drehspindel (Aräometer)
  • Behälter
  • Flüßigkeit, deren Alkoholgehalt bestimmt werden soll.

  1. In diesem Beispiel werden wir das Prozedere mit Hilfe einer Drehspindel erklären.
  2. Diese wird von Fachleuten auch Aräometer genannt.
  3. Die Vorgehensweise ist relativ simple und kann von jedermann Zuhause nachempfunden werden.
  4. Zu allererst gießt man die zu bestimmende Flüssigkeit zu ca. 4/5 in einen Behälter. Danach wird die Spindel mit einer Art Drehbewegung in das Gefäß platziert, so dass die Spindel nicht das Gefäß berührt.
  5. Sobald die Spindel sich nicht mehr bewegt kann man an dem Meniskus der Flüssigkeit, den Alkoholgehalt der Flüssigkeit ablesen.
  6. Diese Aräometer benutzt man nicht nur um den Alkoholgehalt einer Flüssigkeit zu bestimmen, sondern sie sind sehr universell einsetzbar. In einer Molkerei beispielsweise wird mit einem solchen Gerät der Wassergehalt der Milch errechnet.

Kommentare