Foto: Shutterstock.com

Apfelkorn selber machen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Leckeren Apfelkorn kannst Du superleicht selber machen.

Leckeren Apfelkorn kannst Du superleicht selber machen – und er wird wahrscheinlich bei der nächsten Party „der Renner“ sein … - Vorsicht - nicht zu viel davon trinken!

  • Du brauchst natürlich Äpfel und Korn (schmackhafter und nicht so extrem ist der etwas teurere Doppelkorn) im Verhältnis 1:1  
  • Für einen Liter Korn benötigst Du 1 Kilo Äpfel. Die zu verarbeitende Apfelsorte hängt von Deinem Geschmack ab
  • Saure Äpfel = saurer Apfelkorn, süße Äpfel = süffiger Apfelkorn ... – das solltest Du einfach ausprobieren.

  1. Die Äpfel brauchst Du nur gründlich abzuwaschen und das Kerngehäuse herauszunehmen, dann in kleine Stückchen schneiden und am besten in ein verschließbares Glasgefäß oder eine große Flasche füllen.
  2. Auf die Äpfel solltest Du dann ca. 500g Kandis füllen und alles mit dem Korn oder Doppelkorn übergießen. Die Flasche/das Gefäß fest verschließen und mindestens fünf Wochen bei normaler Zimmertemperatur ziehen lassen. Hin und wieder die Flasche leicht schütteln, damit sich die Äpfel, der Kandis und der Korn besser verbinden.
  3. Nach der „Reifezeit“ filterst Du den Apfelkorn durch ein Haarsieb, damit alle Kleinteile aufgefangen werden. Nicht vergessen: mindestens 24 Stunden vor dem Servieren kalt stellen!

 

  • Tipp 1: Zur Verfeinerung kannst Du beim Ansetzen des Apfelkorns verschiedene Gewürze hinzu geben: Zimtstange, 3 Gewürznelken und/oder geriebene Zitronenschale. Gerade auch durch den Zimt bekommt der Apfelkorn später die schöne goldgelbe Farbe.
  • Tipp 2: Wenn der Ansatz zu sauer ist, dann gibst Du dem Apfelkorn am besten eine Zuckerlösung (also einfach gekochtes Wasser mit Zucker) hinzu. Ist der Kornansatz zu süß, dann verlängere ihn mit Korn. Dann gibt es natürlich noch die Möglichkeit, dass der Ansatz zu stark oder zu schwach alkoholhaltig ist: Wenn zu viel Alkohol enthalten ist, dann einfach mit etwas Wasser verlängern, im anderen Fall mit Korn. Falls der Kornansatz allerdings zu wenig Geschmack hat, dann solltest Du noch einmal aromatische Äpfel oder frische Apfelschalen hinzugeben und abermals einige Wochen ziehen lassen.
  • Auch selbstgemachter Apfelkorn ist sehr lange haltbar. Wichtig ist nur, dass die Flaschen gut verschlossen sind und am besten kühl (zum Beispiel im Keller) stehen. Guten Durst!

Kommentare