Foto: Shutterstock.com

Arabisch traditionell kochen? - Rezeptideen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Arabisch zu kochen bedeutet, die Speisen vieler Länder zu exotischen Genüssen zu machen.

Zu der typisch arabischen Küche gehören nicht nur herzhafte Speisen aus Lammfleisch und Hülsenfrüchten, sondern auch Süßspeisen. Die werden gerne mit einem Dip oder einer Soße serviert, und versprechen ebenso ein tolles Geschmackserlebnis, wie die bekannte Falafel, die ebenfalls zum typisch arabischen Essen gehört.

Für die Gemüsepfanne:

  • 150 Gramm Bulgur
  • Je 1 Paprikaschote, Zwiebel, Zucchini, Chilischote
  • 150 Gramm Schafskäse
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Tomatenmark
  • Olivenöl
  • Petersilie
  • Salz, Paprikapulver und Pfeffer

Für den Kichererbsenbrei:

  • 300 Gramm Kichererbsen
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • Saft von 2 Zitronen
  • 150 ml Sesampaste
  • Salz und Paprikapulver

Für die Süßspeise:

  • 12 Esslöffel Grieß
  • 3 Eier
  • 5 Esslöffel Zucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 3 Esslöffel Honig
  • 1 Becher Milch
  • 5 Datteln
  • Butter und Paniermehl

Arabisch traditionell kochen

Bunte Gemüsepfanne mit Bulgur

  1. Zuerst wird die Chilischote von den Kernen befreit, und dann in sehr feine Ringe geschnitten. Zusammen mit der Gemüsebrühe wird Sie dann zu dem Bulgur geben. Dieser muss nun mindestens 15 Minuten quellen.
  2. Nun werden die Zwiebel, die Paprika und auch die Zucchini in kleine Würfel geschnitten, und in ein wenig Olivenöl angebraten.
  3. Nach dem Quellen Bulgur und etwas Tomatenmark mit in die Pfanne geben, und die Zutaten mit Salz, Paprikapulver und Pfeffer würzen. 
  4. Ist die Gemüsepfanne fertig, dann geben Sie noch den gewürfelten Schafskäse und die fein gehackte Petersilie dazu. Wenn Sie möchten, dann können Sie auch noch Oliven mit dazu geben.

Kichererbsen - Hommos

  1. Zuerst werden die Kichererbsen über Nacht in einer Schale mit kaltem Wasser eingeweicht.
  2. Anschließend werden die Kichererbsen in dem Einweichwasser so lange gekocht, bis sie schön weich geworden sind. 
  3. Nun wird das Kochwasser abgeschüttet, und die Kichererbsen anschließend mit einem Pürierstab fein püriert.
  4. Schneiden Sie nun den Knoblauch in sehr feine Stückchen, und zerdrücken Sie ihn mit etwas Salz. Dieser kommt nun zusammen mit dem Zitronensaft in die Sesampaste.
  5. Schmecken Sie die Sesamsoße mit Salz und Paprikapulver ab, und füllen Sie die Kichererbsen in tiefe teller und geben Sie etwas von der Soße darüber. Dazu können Sie arabisches Brot oder Fladenbrot reichen.

Grießpudding nach arabischer Art

  • In einer großen Schüssel werden alle Zutaten, bis auf die Datteln und die Milch, zu einer glatten Masse verrührt.
  • Jetzt nehmen Sie eine runde Kuchen- oder Auflaufform, streichen diese mit Butter aus, und streuen dann Semmelbrösel auf den Boden und an die Ränder.
  • Nun füllen Sie den Grieß in die Form, und backen diesen bei ca. 170° Grad für eine halbe Stunde.
  • Danach begießen Sie ihn mit der Milch, und geben die gewürfelten Datteln darauf.
  • Backen Sie den Grießkuchen für weitere 10 Minuten, und bestreichen Sie ihn noch heiß mit dem Honig.

Kommentare