Foto: Shutterstock.com

Bärlauchcremesuppe selber machen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:22
Bärlauchcremesuppe hat einen feinen Geschmack und zergeht auf der Zunge.

Eine Cremesuppe mit Bärlauch ist erfrischend und lässt sich mit wenigen Zutaten leicht zubereiten. Sie hat einen feinen und bekömmlichen Geschmack, der leicht an Knoblauch erinnert, aber keinen anhaltenden Geruch.

  • 1 Bund Bärlauch
  • 1 Zwiebel
  • 1/4 Stück Sellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Stange Lauch
  • 50 Gramm Weizenmehl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 50 Gramm Butter
  • 100 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Bärlauchcremesuppe selber machen

    1. Waschen und putzen Sie zuerst das Gemüse. Den Sellerie und die Zwiebel schneiden Sie in feine Würfel, das Lauch schneiden Sie in sehr feine Ringe. Die Knoblauchzehe schneiden Sie ebenfalls in sehr kleine Würfel, streuen etwas Salz darüber, und zerdrücken den Knoblauch dann mit einer Gabel.

    2. Geben Sie die Butter in einen Topf und erhitzen Sie diese. In der heißen Butter schwitzen Sie nun das zerkleinerte Gemüse zusammen mit dem Knoblauch an. Rühren Sie die Zutaten dabei gut um und warten Sie, bis alles etwas Farbe angenommen hat.

    3. Streuen Sie dann das Mehl darüber und rühren Sie es kräftig um. Dann schütten Sie die Brühe darüber und müssen dabei kräftig rühren, damit sich keine Klümpchen in der Suppe bilden können.

    4. Lassen Sie die Suppe bei mittlerer Hitze leicht köcheln und bereiten Sie den Bärlauch zu. Diesen waschen Sie unter kaltem Wasser ab, und schneiden ihn dann in sehr feine Streifen. Geben Sie den geschnittenen Bärlauch zu der Suppe, und kochen Sie diese für weitere 10 Minuten.

    5. Nehmen Sie die Suppe nach der Kochzeit vom Herd, und pürieren Sie die Suppe gut. danach streichen Sie die Bärlauchsuppe durch ein Sieb in einen anderen Topf, und kochen alles nochmal kurz auf.

    6. Nach dem Aufkochen geben Sie die Sahne dazu und schmecken das Essen mit Salz, Pfeffer und Zucker ab.

     

    Abgewandeltes Rezept für Bärlauchcremesuppe

    1. Sie können neben den genannten auch noch weitere Gewürze nutzen. Dazu eignen sich Muskatnuss, Koriander und auch Cayennepfeffer sehr gut.Die Sahne können Sie ebenfalls ersetzen, indem Sie etwas Milch und ein wenig Creme fraîche dazugeben.
    2. Zum Garnieren können Sie sehr fein gehacktes Schnittlauch verwenden. Schnittlauch gehört ebenfalls wie Knoblauch zu den Zwiebelgewächsen, und passt daher geschmacklich sehr gut zum Bärlauch und auch zu allen Gerichten in denen Bärlauch enthalten ist.
    3. Sie können auch nach dem Anrichten in tiefen Tellern etwas Sahne in Form einer Schnecke in die Teller laufen lassen, und bestreuen diese dann mit etwas Cayennepfeffer.
    4. So bekommt die leicht grüne Suppe eine schöne farbliche Dekoration, und ein bisschen Schärfe.Bärlauchsuppe kann auch eingefroren werden.
    5. Dann sollten Sie die Suppe zum Auftauen sofort mit etwas heißem Wasser in einen Topf geben, und nach dem Erhitzen noch etwas Sahne unterrühren.

      Kommentare