Foto: Shutterstock.com

Baklava selber machen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Baklava,Dessert,Süßspeise,persische Küche,türkische Küche, Feinzuckerbackkunst,Mandeln

Bekannt wurde es in Deutschland. Wohl von den Türken gemacht, doch nicht nur dort ist diese Feinzuckerbackkunst beliebt. Armenische, bulgarische, albanische, persische und natürlich auch griechische Varianten sind bekannt. Und noch in vielen weiteren Länder wird dieses Dessert genossen. Man trinkt dazu meist einen starken Mokka. Es wird in der Regel übrigens mit Mandeln, Walnüssen oder Pistazien gefüllt.

  • Die Ofentemperatur nicht zu hoch stellen, wird das Baklava zu heiß trocknet es aus und wird ungenießbar.

  • Zunächst sollte man sich einmal alles zusammen suchen, wie Schüsseln, Schneebesen, elektrisches Rührgerät, Kuchenform, Margarine zum ausfetten der Kuchenform
  • Einige BlätterFiloteig bekommt man beim Türken.
  • Blätterteig, Pistazien, Mandeln, oder Nüsse
  • Wem es schmeckt kann auch Nussmischungen nehmen
  • Butter, Weizenmehl, 
  • 3 Eier, Zucker, Wasser, Zitrone.
  • Ein Herd und ein Messer sind natürlich auch von Vorteil.
  • Eine Flasche ca.750 m, ein Trichter, ein Topf, Zimt, Nelken gemahlen, Paniermehl und natürlich Honig.


Bei 8 Portionen benötigt man:

  • 1200g Blätterteig, 650 g Mandeln grob gehackte
  • 200 g Pistazien ( hier können sie auch Nüsse nach Ihrem Geschmack nehmen ), 140 g Paniermehl, 140 g Zucker
  • 340 g Butter desto weicher desto besser
  • 535 ml Wasser, 400 g Zucker, 340 g Honig
  • etwas Zimt und 6,70 g Nelken für den Sirup.

  1. In jedem Land stellt man Baklava auf verschiedene Weise her, ich werde hier ein klassisches Rezept angeben, man streitet sich heute noch darum wer es nun erfunden hat die Türken sagen die Türken und die Griechen sagen die Griechen, ich würde sagen es waren die Araber.
  2. Zunächst stellen wir den Zuckersirup her das heißt 1 zu 1 sagen wir 500 ml Wasser auf 500 g Zucker , etwas Zitronensaft und um eine besondere Note hinzu bekommen ein Teil des Wassers durch Rosenwasser ersetzen.
  3. Wasser zum kochen bringen und den Zucker sowie den restlichen Honig durch ständiges rühren einfüllen, so lange kochen und rühren bis der Zucker und das Wasser zur einer Einheit werden. Nun ein paar Tropfen Zitronen, den Zimt und den Nelken mit rein geben und nun mit einem Trichter in eine Flasche ca. 750 ml einfüllen, hält sich im Kühlschrank über 4 Wochen.
  4. Nun den Zucker die Brösel, Mandeln, die gemahlene Nelken und den Zimt, in einer Schüssel mischen. Nun ein Dtittel des Blätterteiges in eine eingefettete Form legen und mit der Butter bestreichen, am besten holt man die Butter früh genug aus dem Kühlschrank, damit sie weich ist. Nun die Hälfte der Mandelmischung darauf verteilen.
  5. Teig darüber legen und nun in die Mandelmischung die Pistazien hinzufügen und mit 2 Esslöffel Honig gut mischen. Diese Mischung nun wieder darauf verteilen. Letzte Schicht Blätterteig drauf legen und in solche Stücke schneiden wie man es möchte.
  6. Etwas Wasser darüber tropfen ich empfehle Rosenwasser und nun bei 150 Grad goldgelb backen lassen. Nun den vorbereiteten Sirup über das noch heiße Baklava gießen und mehrere Stunden ziehen lassen.

Kommentare